Alternative Orientierungswoche 2014:
Alle Veranstaltungen auf einen Blick

Mit Veranstaltungen von Avanti, LiSA, AK Auflösen und der Basisgruppe Antifa.

Donnerstag, 2. Oktober 2014 | 14 Uhr | Glashalle
Aktionsworkshop Stencils [Info]

Donnerstag, 2. Oktober 2014 | 20 Uhr | Ort unbekannt
Film – “Summer of Resistance” [Info]

Montag, 6. bis Donnerstag, 9. Oktober 2014 | 10 bis 15 Uhr | Glashalle
Couch-Café von LiSA und Avanti [Info]

(mehr…)

Europaweite Polizeioperation gegen illegalisierte Menschen vom 13.-26.Oktober 2014

Mit der Operation Mos Maiorum werden europaweit in dem Zeitraum vom 13.-26.Oktober 2014 an Bahnhöfen, Flughäfen, Autobahnen und Grenzen verstärktPolizeikontrollen durchgeführt, um Menschen ohne Papiere ausfindig zu machen. Das bedeutet nichts anderes als Racial Profiling und Schikane. Informiert Freund_innen und Betroffene.

linksunten.indymedia.org

(mehr…)

Motschmann? …. Motschmann? … Motschmann!

Eilig haben die Bremer Christdemokrat_innen am Sonntagabend Elisabeth Motschmann als Spitzenkandidatin für die CDU für die Bürgerschaftswahl im Frühjahr 2015 bestimmt.

Die Linksjugend [`solid] fragt sich nun:

Wer ist Elisabeth Motschmann?
Über die rechte und homophobe Vergangenheit(?) der CDU-Spitzenkandidatin

Letzte Woche war die Häme groß, als die CDU Bremen kurz vor ihrer Klausurtagung zur Bürgerschaftswahl am 10. Mai 2015 keine*n Spitzenkandidat*in fand1. Der designierte Kandidat Thomas vom Bruch war kurzfristig abgesprungen und auch sonst drängte sich niemand* an die Spitze. Wohl auch weil das Amt des*der Bürgermeister*in quasi unerreichbar ist – nur mit Schwarz-Grün wäre das wohl machbar, noch ist dies ist aber unrealistisch in Bremen. (mehr…)

„Das Zwergenhafte schützt uns“

kopiert von taz.de

Ein linksradikales Bündnis mobilisiert gegen die Einheitsfeier in Hannover. Statt kapitalistisches Staatswohl will man solidarischen Egoismus feiern.


Keine Freunde der Nation: DemonstrantInnen bei den Feierlichkeiten zu 20 Jahren deutscher Einheit in Bremen 2010.

taz: Herr Helfst, im Demo-Aufruf Ihres Bündnisses ist von Armut und Leistungszwang die Rede. Was hat das mit der deutschen Einheit zu tun?

Tobias Helfst: Der Feiertag ist ein Symbol für den deutschen Nationalismus. Und der ist ein Programm, sich dem Wohl des kapitalistischen Staates zu unterwerfen. Wir setzen einen solidarischen Egoismus dagegen: Wenn die Menschen sich erst mal um ihre eigenen Bedürfnisse kümmern, statt zu fragen, was sie für den Staat tun können, wäre schon viel gewonnen. Darum wird jedes Jahr gegen den Einheitsfeiertag demonstriert. (mehr…)

Nazi-Sprüche in Bremen

kopiert von antifa-bremen.org

Im Bremer Stadtteil Schwachhausen tauchen mehrere Aufkleber auf, die die geplante Nutzung einer Sporthalle als Not-Unterkunft für geflüchtete Menschen für rassistische Hetze auszunutzen versuchen. Ungefähres Epizentrum der Aufkleber-Orte ist „zufälligerweise“ die Wohnung vom Bremer Altnazi Torsten Schibblock in der H.-H.-Meier-Allee.

(mehr…)

Alarmphone & Kundgebung gegen das Sterbenlassen

Kundgebung gegen das Sterbenlassen auf dem Meer & Start von Notruftelefon ein Jahr nach den Bootskatastrophen von Lampedusa

Fastein Jahr ist es her, seit die Särge von Lampedusa quer durch Europaeinen längst überfälligen Schrei des Entsetzens ausgelöst haben –auch in Bremen, wo am 12. Oktober 2013 auf dem Marktplatz eine Kundgebung in Erinnerungan die Toten der beiden Bootskatastrophen stattgefunden hat.
Vor diesem Hintergrund ruft Afrique-Europe-Interact auch in diesem Jahr zu einer Kundgebung gegen das Sterbenlassen auf dem Meer auf.

Freitag, 10. Oktober 2014 | 16 Uhr | Marktplatz Bremen

(mehr…)

„Ermittlungen gegen Polizist wegen Körperverletzung“

kopiert aus dem Weser Kurier

Beamter soll Flüchtling geohrfeigt haben

Interne Ermittler der Polizei prüfen Vorwürfe gegen einen Polizisten, der einen 16-jährigen Flüchtling geohrfeigt haben soll. Gegen den 47-jährigen Beamten sei von Amts wegen Strafanzeige wegen Körperverletzung gestellt worden, teilte die Polizei gestern mit.

Demnach hatte der Polizist in der Nacht zum 21. September den Jungen aus Algerien nach einem Diebstahl als Tatverdächtigen mit zur Innenstadt-Wache genommen. Als ihm der 16-Jährige den Mittelfinger gezeigt habe, soll der Polizist mit einer Ohrfeige reagiert haben. Der Jugendliche habe später das Einschreiten der Polizei kritisiert. Die Behördenleitung erhielt nach ihren Angaben erst gestern Kenntnis von dem Geschehen. Das beim Innensenator angesiedelte Referat für Interne Ermittlungen übernahm die Bearbeitung des Falls. (mehr…)

Gemeinsame Anreise nach Hannover

Wir möchten euch gerne einladen mit uns nach Hannover zu fahren um gemeinsam an den Protesten gegen die Einheitsfeierlichkeiten 2014 teilzunehmen. Dazu gibt es die Möglichkeit einer gemeinsamen Anreise, Treffpunkt dafür ist am 3. Oktober um 12 Uhr vor dem Infopoint im Bremer Hauptbahnhof. Bitte denkt daran auf keinem Fall alleine nach Hannover zu fahren, sondern euch mit zwei, drei Freund*innen zu einer Bezugsgruppe zusammenzuschließen. Hier [pdf] könnt ihr noch dazu einiges nützliches nachlesen. Weiter solltet ihr unbedingt euren Personalausweis (oder ein vergleichbares Dokument) dabei haben und in eurem Handgepäck, nebst Müsliriegel und Kunstoffwasserflasche, eine (dunkle) Regenjacke haben sowie feste Schuhe tragen. Bis dahin, wir freuen uns auf euch!

Bündnis gegen Nationalismus

VA: Anschlag auf die Republik

Donnerstag, 9. Oktober 2014 | 20 Uhr | Schlachthof (in der Theaterwerkstatt)

Dokumentarfilm und Lesung: Anschlag auf die Republik

Am 26.10.1980 explodiert am Haupteingang des Oktoberfestes eine Bombe. Politiker der CSU warten nicht auf Ermittlungsergebnisse, sondern beschuldigen im Bundestagswahlkampf die RAF verantwortlich für die Bombe zu sein. Ihr Kanzlerkandidat ist Franz Josef Strauß. Während einige schwer verletzte Opfer des Anschlages noch um ihr Leben ringen, läuft das Besäufnis auf der Theresienwiese weiter.
Wie beim NSU, bekommt die Öffentlichkeit schnell einen toten Täter präsentiert. Mit 13 Toten und mehr als 200 Verletzten ist der Bombenanschlag das größte Verbrechen in der Geschichte der BRD. Offene Fragen bleiben nicht nur für die Opfer und Hinterbliebenen.
Der Film „Anschlag auf die Republik“ lässt sie in Interviews zu Wort kommen. Doch 26 Jahre nach dem Attentat, werden nicht neue technische Methoden genutzt um den Tätern auf die Spur zu kommen, sondern eingelagerte Akten und Asservate vernichtet. (mehr…)

Werder Spieler mit Hitlergruß?

kopiert von radiobremen.de

Werder nennt Lübecker Anschuldigungen „haltlos“

Hat ein Werder-Nachwuchs-Spieler einen Hitlergruß gezeigt? Diesen Vorwurf erhebt ein Vorstandsmitglied des VfB Lübeck. In der Regionalligapartie am Freitagabend soll Maik Lukowicz diese Geste vor den gegnerischen Fans gemacht haben. Werder weist die Anschuldigungen zurück und will rechtlich gegen die Vorwürfe vorgehen. Radio Bremen liegt das Video der betreffenden Szene vor.

(mehr…)



Referer der letzten 24 Stunden:
  1. google.com (218)
  2. yahoo.com (4)
  3. planlosbremen.de (3)
  4. amazon.de (5)
  5. regentied.blogsport.de (4)