Zusammen nach Nienburg!

Seit einigen Jahren schon häufen sich in Nienburg rechte Aktivitäten und Übergriffe. Rassistische Flyer wurden verteilt und Hakenkreuz-Graffitis tauchten auf. Dass es in Nienburg aktive Neonazis gibt, lässt sich nicht mehr leugnen. Allein im letzten Jahr fanden zwei Naziaufmärsche statt. Dennoch versuchen Polizei und Bürgermeister Onkes den öffentlichen Diskurs kleinzuhalten. Deswegen hat das Antifa Mündnis Weser-Deister-Leine eine Demonstration am 24. Juni 2017 in Nienburg organisiert.

(mehr…)

„Seit‘ an Seit‘ mit Identitären“

kopiert aus der taz

Die AfD-Jugendorganisation JA distanziert sich offiziell von der extrem rechten „Identitären Bewegung“. Die Bremer JA-Vorsitzenden kümmert das wenig


Die Bremer JA-Vorsitzenden Marvin Mergard (links, graues Hemd und Brille) und Robert Teske (rechts daneben, weißes T-Shirt, Sonnenbrille)

Als am Wochenende 800 Anhänger der rechtsextremen „Identitären Bewegung“ (IB) in Berlin demonstrierten, hatten sie auch Bremer an ihrer Seite. Neben den Pegida-Chefs Lutz Bachmann und Siegfried Daebritz, Alf Börm, ex-Vorsitzender der NPD-Jugendorganisation JN Mecklenburg-Vorpommern oder Mario Müller, ehemaliger Führungskader der militanten Delmenhorster Neonaziszene, marschierten auch Robert Teske, Vorsitzender der Jungen Alternative (JA) Bremen sowie sein Stellvertreter Marvin Mergard mit. (mehr…)

Genua Gedenken – Hamburg Versenken

Samstag 24. Juni | 15 Uhr | Wagenplatz Querlenker

(mehr…)

G20 Mobilisierungsstraftat – Vonovia aufs Dach steigen!

kopiert von linksunten.indymedia.org

Die Häuser denen, die sie brauchen!

Letzte Nacht haben wir zwei Fahrzeuge der Vonovia AG aus dem Verkehr gezogen und die Scheiben ihrer Geschäftsstelle mit Steinen beworfen.

Vonovia ist Eigentümerin von über 10.000 Wohnungen in Bremen und damit die grösste private Immobiliengesellschaft der Stadt. Mit Sanierungen, Dachausbauten und der Aufstockung von Gebäuden werden vielerorts die Mieten in die Höhe getrieben und die Bewohner_innen damit verdrängt.

(mehr…)

„So bereitet sich Bremen auf den G20-Gipfel vor“

kopiert von butenunbinnen.de

Nicht nur Staats- und Regierungschefs, sondern auch viele Bremer Demonstranten und Sicherheitskräfte werden zum G20-Gipfel in Hamburg erwartet. In Bremen fielen G20-Gegner durch friedliche Proteste, andere mit Sachbeschädigungen auf.


Gut zwei Wochen vor dem Beginn des G20-Gipfels sind in Hamburg bereits einige Bereiche abgesperrt.

(mehr…)

„Die Lügen der AfD“

kopiert aus der taz

Man bleibt lieber unter sich

Laut AfD ist die rechte Partei in ihrem neuen Büro in der Falkenstraße angeblich nur ein Untermieter. Interne Mails legen das Gegenteil nahe.


Auch der Briefkasten der AfD ist rechtsaußen

Die AfD Bremen ist nicht nur Untermieter in der Falkenstraße. Das hatte der Landesvorsitzende Frank Magnitz noch in der vergangenen Woche im Gespräch mit der taz behauptet. AfD-interne Mails, die der taz vorliegen, legen aber das Gegenteil nahe. Am 31. Mai schrieb Magnitz an die Bremer AfD-Mitglieder: „Kaum zu glauben, aber es ist wahr geworden: wir haben eine neue Geschäftsstelle für den Landesverband.“ Endlich, so Magnitz, habe man wieder eine Zentrale. Zuvor hatte die AfD über ein Jahr lang nach einer Geschäftsstelle gesucht. (mehr…)

Welcome to hell

„Polizei durchsucht Wohnung in Bremen“

kopiert aus dem Weser Kurier

Am heutigen bundesweiten Aktionstag des Bundeskriminalamtes gegen Hasspostings ist die Polizei in 14 Bundesländern gegen Beschuldigte vorgegangen. Auch in Bremen wurde eine Wohnung durchsucht.

Zum zweiten Mal hat das Bundeskriminalamt einen solchen bundesweiten Aktionstag gegen Hasspostings im Internet veranstaltet. Am frühen Dienstagmorgen wurden dabei in 14 Bundesländern zeitgleich Durchsuchungen, Vernehmungen und weitere Maßnahmen gegen 36 Beschuldigte durchgeführt. Auch in Bremen wurde eine Wohnung durchsucht. (mehr…)

„Wortlos von hinten attackiert und zusammengeschlagen“

kopiert aus dem Weser Kurier

Prozess gegen Polizisten – Keinen Bock auf Landgericht

Im Körperverletzungs-Verfahren gegen einen Bremer Polizisten sollte am Montag eine Zeugin aus Ostdeutschland aussagen. Die aber erschien nicht vor Gericht. Nun droht ihr eine ganz besondere Anreise.

Sie hätte auf Staatskosten bequem im Zug aus der Nähe von Leipzig anreisen und in einem Bremer Hotel übernachten können. Doch darauf hatte die junge Frau, die am Montagmorgen als Zeugin vor dem Landgericht aussagen sollte, offenbar „keinen Bock“, wie es die Richterin formulierte. Nun könnte es eine weit weniger angenehme Anreise für die Zeugin werden – ihr droht die Zwangsvorführung im Polizeiwagen. Und jede Menge Kosten kommen außerdem auf sie zu. (mehr…)

„Ärger über AfD-Präsenz in der Falkenstraße“

kopiert von weser-kurier.de

Den neuen Anlaufpunkt der Bremer AfD zieren Anti-AfD-Aufkleber, auf dem Fahrradweg steht „AfD not welcome“. Landeschef Frank Magnitz sagt, er fühle sich fatal an das Dritte Reich erinnert.


Schwieriges Pflaster: der Standort der neuen AfD-Anlaufstelle an der Falkenstraße 24.

(mehr…)



Referer der letzten 24 Stunden:
  1. google.com (108)
  2. android-app: (8)
  3. android-app: (3)
  4. duckduckgo.com (6)