1. Nov.: Global Rally for Kobanê

Demonstration in Bremen am 1.11. um 14 Uhr ab Ziegenmarkt

Solidarität mit Kobane und Şengal

Nachdem die Terrmormiliz „Islamischer Staat“ (IS) in Syrien und im Irak Gebiete erobert hat, sind seit mehreren Monaten die Stadt Kobanê und die Region Şengal stark umkämpftes Gebiet. Bei den Angriffen in Şengal wurden Tausende, überwiegend yesidische Kurd_innen vom IS ermordet und hunderttausende Menschen sind auf der Flucht. Aktuell drohen weitere Massaker.

In Kobanê leisten die lokalen Selbstverteidigungskräfte YPG und YPJ gemeinsam mit der PKK und verbliebenen Bewohner_innen der Stadt seit Wochen verzweifelt Widerstand. Sollte der IS die Stadt Kobanê einnehmen, droht die ganze Region Rojava zu fallen und damit das friedliche Zusammenleben unterschiedlicher kultureller und religiöser Gruppen vom Terror des IS zerstört zu werden. In Rojava hat sich in den letzten Jahren ein basisdemokratisches Selbstverwaltungsmodell entwickelt, dessen Grundlagen eine gemeinschaftliche Wirtschaftsweise, Ökologie und Gleichberechtigung sind. In Rojava wird versucht, ein alternatives menschlicheres und gerechteres Zusammenleben zu gestalten, das nun in höchster Gefahr ist. (mehr…)

„Hooligans wittern ihre Chance etwas loszutreten“

kopiert von radiobremen.de

Rechte Parolen, eine rechtsextreme Band auf der Bühne, 49 verletzte Polizisten – rund 4.000 gewaltbereite Fußballfans und Rechtsextreme machten am Sonntag unter dem Motto „Hooligans gegen Salafisten“ Krawall in Köln. Feiern die Hooligans ein Comeback? „Sie wittern ihre Chance, außerhalb der Fußballszene etwas lostreten zu können“, sagt die Rechtsextremismus-Expertin Andrea Röpke im Interview.

Radio Bremen: Köln liegt rund 300 Kilometer von Bremen entfernt. Eine Kundgebung der rechtsextremen Bewegung „Pro NRW“ klingt ziemlich weit weg. Warum sind Sie mit dem Zug nach Nordrhein-Westfalen gefahren? (mehr…)

AfD-Einstimmung auf Bürgerschaftswahl 2015?

Dem aktuellen Newsletter des Bundesverbandes der rechtspopulistischen Alternative für Deutschland (Nr. 13/14, Seite 2) ist zu entnehmen, dass der kommende Bundesparteitag am 31. Januar/1. Februar 2015 in Bremen stattfinden soll…

„Hausbesetzung JETZT“

Pressemitteilung der Hausbesetzung am 28.10.2014 in Bremen:

[…]
„Was siehst du, Grauschimmel?“ fragte der Hahn.
„Was ich sehe?“ antwortete der Esel, „einen gedeckten Tisch mit schönem Essen und Trinken, und Räuber sitzen daran und lassen’s sich wohl sein.“
„Das wäre was für uns“, sprach der Hahn.
„Ja, ja, ach, wären wir da!“ sagte der Esel.
Da ratschlagten die Tiere, wie sie es anfangen müssten, um die Räuber hinauszujagen,
und fanden endlich ein Mittel…
Die Tiere haben das Haus besetzt! (mehr…)

überDRUCK: Voraussetzungen und Grenzen des polizeilichen Zugriffs

Am Mittwoch den 29. Oktober 2014 startet die Veranstaltungsreihe “überDRUCK – Umgang mit Repressionsorganen” vom AKJ und Caillera.
Den Anfang macht Prof. Dr. Felix Herzog mit einer Informationsveranstaltung zu den Grenzen polizeilichen Handelns und dem entsprechenden Umgang mit Polizei & Staatsanwaltschaft. Die Veranstaltung soll die juristischen Grundlagen vermitteln und Raum für Fragen schaffen.

Umgang mit Repressionsbehörden
Mittwoch, 29. Oktober 2014 | 19 Uhr | Ostkurvensaal Weserstadion

(mehr…)

Aktionswochen gegen Antisemitismus

(mehr…)

Ein paar Sätze zum AK Süd-Nord

Was schon länger hätte gesagt werden müssen:

Der AK Süd-Nord ist eine winzige Bremer Gruppe, die aber schon seit langem ihr Unwesen in Bremen treibt und deren Mitglieder in einigen linken Räumen bisher zumindest geduldet wurden – auch wenn der Grund gewesen sein mag, dass man die immer recht verhetzt auftretenden Aktivist_innen nie richtig ernst nahm, auch wenn sie versuchten, linke Veranstaltungen zu stören, wie im August 2008 im Paradox, wo sie auch antisemitische Flugblätter verteilten.

(mehr…)

„Bremer Soundtrack für Nazi-Demo“

kopiert von taz.de

80.000 Aufrufe hatte der Song „Hooligans gegen Salafisten“ der Bremer Rechtsrockband „Kategorie C“ innerhalb von nur drei Tagen. Die Band um den Neonazi Hannes Ostendorf liefert damit den Soundtrack für die Demo des bundesweiten Bündnisses „Hooligans gegen Salafisten“ am Sonntag in Köln; auf dem Youtube-Kanal des Bündnisses wurde das islamfeindliche Lied auch veröffentlicht. Die Kölner Polizei rechnet mit rund 1.500 Teilnehmern, das dazugehörige Facebook-“Event“ listete am Freitag 6.000 Zusagen.

Robert Claus vom sportwissenschaftlichen Institut der Universität Hannover beobachtet seit zwei Jahren die zunehmende Vernetzung ehemals verfeindeter Hooligan-Gruppierungen zu „temporären Kampfgemeinschaften“ – gegen Salafisten. Eine Eskalation der Lage wäre aus Sicht des Fanforschers keine Überraschung.

(mehr…)

Morddrohungen und Molotowcocktails

siehe auch
BremerReporter.tv: Protest gegen Unterkunft für kriminelle Jugendliche (inklusive Thor-Steinar-Fans)

SORGE UM SICHERHEIT DER JUGENDLICHEN FLÜCHTLINGE

Heute hat eine „Informationsveranstaltung“ der CDU zu der Jugendhilfeienrichtung für delinquente unbegleitete minderjährige Flüchtlinge in Bremen-Farge stattgefunden. Moderiert wurde sie vom Bürgerschaftsabgeordneten Rainer Bensch, auf dem Podium saß unter anderem der Initiator der Unterschriftensammlung gegen die Einrichtung.
Informiert haben dann vor allem die Anwesenden – über ihre rassistische Ablehnung gegenüber den Jugendlichen.

(mehr…)



Referer der letzten 24 Stunden:
  1. google.com (255)
  2. yahoo.com (6)
  3. facebook.com (20)
  4. regentied.blogsport.de (4)
  5. forum.nameless-gaming.eu (6)
  6. recherche-nord.com (4)
  7. antifa.de (3)
  8. hausfriedensbruch.wordpress.com (4)
  9. planet.blogsport.de (3)
  10. t.co (5)