neuer Anquatschversuch

Am Donnerstag, den 19.11., gab es in Bremen mal wieder einen Anquatschversuch des Verfassungsschutz.
Dabei wurde eine Person aus der linken Szene gezielt von einer Frau des VS in einer Straßenbahn angesprochen.

Das folgende Gespräch soll in etwa wie folgt verlaufen sein:

„xxx?“ (name der person)
„ja?“
„ich war schon an ihrer wohnung, habe sie da aber nicht angetroffen. dann bin ich ein bisschen mit ihnen in der bahn gefahren. ich bin vom bundesamt für verfassungsschutz.“
„dann können sie sich ja jetzt verpissen!“
„haben sie ein problem mit meiner person?“
„ja. das war doch auch ’ne klare ansage, oder?“
„schade, ich hätte sonst gerne eine tasse kaffee mit ihnen getrunken. schönen tag noch.“

Darauf hin verschwand die circa 40-50 jährige Verfassungsschützerin mit dunkelblonden, mittellangen Haaren.

KEINE GEPRÄCHE MIT BULLEN ODER GEHEIMDIENSTEN!
MACHT ANQUATSCHVERSUCHE ÖFFENTLICH!

rote hilfe


1 Antwort auf „neuer Anquatschversuch“


  1. 1 schon wieder Anquatschversuch « end of road Pingback am 16. März 2010 um 23:35 Uhr
Die Kommentarfunktion wurde für diesen Beitrag deaktiviert.