wieder rassistischer Vorfall

Letzte Woche, am 19. Januar, kam es erneut zu einem rassistischen Vorfall, der in Handgreiflichkeiten gipfelte. Ein Mann befuhr dabei mit seiner Familie die Lloydstraße, als ein unbekannter Mann neben ihm fuhr, ständig ins Auto des Familienvaters gaffte, offentichtlich schimpfte und schließlich sogar einen Hitlergruß zeigte.
Der Familienvater, türkischer Abstammung, kurbelte das Autofenster herunter, um nach dem Grund dieser Beleidigungen zu fragen. Daraufhin stürmte der Unbekannte auf den Familienvater zu, beschimpfte ihn als „Scheiß-Ausländer“ und schlug dem Mann mehrfach mit der Hand ins Gesicht. Auch die Ehefrau wurde verletzt. Nach dem Angriff setzte sich der offensichtliche Rassist in sein Auto und fuhr davon.

Dies ist nicht der erste Vorfall, der in Handgreiflichkeiten gegenüber vermeintlichen „Ausländern“ gipfelt.
Übergriffe rächen sich! Wartet’s nur ab!