Blockade in Bremerhaven

In den seit Monaten andauernden Auseinandersetzungen um die Umstrukturierung in den Bremer/Bremerhavener Häfen kam es am 27.01.10 zu einen weiteren Höhepunkt. Etwa 100 ArbeiterInnen und UnterstützerInnen blockierten die Hauptzufahrtsstraße des Bremerhavener Hafens.
Anlass waren die massiven Entlassungen und Lohn-Kürzungen im Hafenbereich in den letzten Monaten. Trotz harter Repression (Kündigung bei Teilnahme und Urlaubsverbot für diesen Tag) im Vorfeld kam es zu einer breiten Solidarisierung durch HafenarbeiterInnen und Unterstützerkreise. Getragen wurde der Protest durch VertreterInnen des GHB (Gesamthafenbetriebsverein), GLB, Autotec und Eurogate, sowie anderen Betrieben aus Bremerhaven, Bremen und Hamburg.
Die Polizei, die von Anfang an präsent war, hielt sich zunächst zurück, drohte im weiteren Verlauf allerdings mit einer gewaltsamen Räumung der Blockade. Nach dem weitere Einsatzkräfte sowie der Staatsschutz eingetroffen waren, entschlossen sich die ArbeiterInnen zum Rückzug, weil das Hauptziel der Blockade, das Herstellen von Öffentlichkeit, gelungen war.“


2 Antworten auf „Blockade in Bremerhaven“


  1. 1 Bremerhaven - Blog - 31 Jan 2010 Pingback am 04. Februar 2010 um 11:20 Uhr
  2. 2 Optimierung durch Krise « end of road Pingback am 15. März 2010 um 15:57 Uhr
Die Kommentarfunktion wurde für diesen Beitrag deaktiviert.