F.D.P.-Zentrale in Bremen besetzt

Ergänzungsbericht zur Polizeistrategie

Wie schon im vorangegangenen Bericht beschrieben wurde am 5.3. die F.D.P.-Zentrale von einigen Leuten besetzt. Worum es ging und was ablief steht im vorangegangenen Bericht. Hier soll es darum gehen, wie sich die Polizei dazu verhalten hat. Denn es zeigt sich in ihrem Vorgehen eine spezifische Taktik, die schon vorher zu sehen war.

Als die ersten in die F.D.P.-Zentrale hinein gingen und sich nicht von den Leuten dort wieder hinaus befördern ließen, war eines der ersten Dinge, die die F.D.PlerInnen taten die Polizei zu rufen. Doch die erschien scheinbar erst einmal gar nicht.
Nach ca. 15-20 Minuten fuhr dann ein Streifenwagen am Haus vorbei und wurde gleich von einem F.D.P. Menschen (mit blauer Brille) angehalten und bequatscht, doch etwas zu unternehmen. Doch von den Beamten im Wagen kam nur die Ansage: „Dann rufen sie doch 112″.
FDP-Leute bequatschen Streifenwagen
Zur gleichen Zeit hatten sich jedoch offenbar schon Beamte in Zivil vor Ort eingefunden, wobei nicht so ganz klar war, wo die alle schon waren. Zuerst fiel der Herr in der roten Jacke auf, der scheinbar eine Art Einsatzleiter war und einen kontinuierlichen Bericht per Handy an die Zentrale durchgab. Vorher mischte er sich unter die Menschen außerhalb des Gebäudes um sich einen Überblick über das Geschehen zu schaffen.
Zivi-Einsatzleiter
Doch er war nicht der einzige Zivi. Im Haus hielt sich u.a. wohl noch der blonde, junge Mann (Bild) auf. Dort fiel er scheinbar erst gar nicht auf und konnte sich ein Bild von der Lage machen. Des weiteren waren weitere Personen aufgefallen, bei denen sich am Ende nicht zweifelsfrei klären ließ, ob es sich um Zivis handelte oder nicht. Erst nachdem diese Zivis scheinbar beschlossen hatten, dass die Situation ruhig und gewaltfrei sei, kamen nach einiger Zeit mehrere Streifenwagen und übernahmen zunehmend den Kontakt und das offizielle Gebaren.

Letztendlich lässt sich also feststellen, dass die Polizei sehr wohl frühzeitig reagiert hat – allerdings sich erst ein Bild mittels Zivis vor Ort gemacht hat. Danach kamen die für notwendig befundenen Einsatzkräfte zum Zuge. Da zumindest der Zivi mit der roten Jacke Leute von der Aktion namentlich kannte, ist dies natürlich für Aktive eine schwer einschätzbare Situation.


3 Antworten auf „F.D.P.-Zentrale in Bremen besetzt“


  1. 1 Video hier klicken 07. März 2010 um 18:37 Uhr

    Im Werser Kurier Video ist ab 1:43 bis 2:05 (Ende) nocheinmal der blonde Zivi zu sehen.

  2. 2 Name 08. März 2010 um 15:06 Uhr

    Der blonde Zivi lief mit seinen KollegInnen auch während der IMK Demo im Dezember (?) herrum. Dort war er allerdings der einzige Beamte, der Zivil gekleidet war, ansonsten wäre er mir auch garnicht aufgefallen.

  3. 3 Bonnie 08. März 2010 um 20:03 Uhr

    Der Zivi is ja süß o_O
    Wie alt soll der denn sein? 15?
    Und sein Zeitvertreib im Hintergrund beim Video sieht ja auch noch richtig kindlich aus :D
    Zivi, du hast mir ein Lächeln ins Gesicht gezaubert :)

Die Kommentarfunktion wurde für diesen Beitrag deaktiviert.