Bremen, Germany: No reason to party (pt. one)

Farbanschlag auf Gebäude der Bremer Arbeitsgemeinschaft für Integration und Soziales (BAgIS)
In der Nacht vom 08. auf den 09. September haben bislang unbekannte Täter_innen die Fassade eines Gebäudes der „Bremer Arbeitsgemeinschaft für Integration und Soziales (BAgIS)“ mit Farbe beschädigt. Neben rosafarbenen Farbklecksen an Wand, Türen und Fenstern wurde am Eingangsbereich der Schriftzug „NIE WIEDER BAGIS – NIE WIEDER DEUTSCHLAND“ angebracht. Ein politischer Hintergrund kann derzeit nicht ausgeschlossenen werden.

gefunden bei indymedia


5 Antworten auf „Bremen, Germany: No reason to party (pt. one)“


  1. 1 Zu de.Indymedia.org 10. September 2010 um 19:20 Uhr

    Der Artikel mit Shortlinks zu Pornobildern in den Kommentaren wurde bereits moderiert, ein link wurde gelöscht da der Porno-Kommentar ein Doppelpost. Der andere besteht weiter, die Hinweise an die Moderatoren wurden gelöscht. (Das kann aber auch dadran liegen das ich von einem Proxy aus Kommentiere und de.Indymedia Kommentare von bestimmten IPs nach Minuten aussortiert.)

    Worauf ich hinaus möchte ist das die Moderatoren nicht mal die links überprüfen (sogar wenn auffällig weil shortlinks) und es keine Möglichkeit gibt die Moderatoren zu kontaktieren außer über eine sehr Zeitaufwändige Mailinglist.

    Nutzt die Alternative https://linksunten.indymedia.org/ !

  2. 2 Anonymous 10. September 2010 um 19:39 Uhr

    Ist wirklich so das Indy heftigst und übelst zensiert! Linksunten ist echt um einiges besser, allerdings findet man da auch nicht jeden Artikel der bei Indy zu finden ist ?!?!

  3. 3 @Anonymous 10. September 2010 um 20:41 Uhr

    Klar, die werden nicht kopiert! Es ist eine andere Plattform, liegt ganz an dem Veröffentlicher was dort zu finden ist (manches ist auch nur auf linksunten zu finden, z.b. die prisma https://linksunten.indymedia.org/de/node/23028)

    Außerdem kann linksunten SSL/TLS ;-)

    Wie oben geschrieben ist die zensur auf de.Indy meist nicht gewollt, das liegt dann dadran das mensch mit der selben IP wie ein Spammer gepostet hat. (z.B. Proxy)
    (linksunten speichert keine IPs.)

  1. 1 Bremen, Germany: No reason to party (pt four) « end of road Pingback am 21. September 2010 um 18:23 Uhr
  2. 2 Kunst? « end of road Pingback am 22. September 2010 um 18:02 Uhr
Die Kommentarfunktion wurde für diesen Beitrag deaktiviert.