Verfassungsschutzbericht 2010

Der VS-Bericht 2010 ist heute erschienen. Und wie immer ist nichts wirklich interessantes darin enthalten.

In Bremen ist trotz zahlreicher Sachbeschädigungen im Vorfeld des 3. Oktobers für das Jahr 2010 kein signifikanter Anstieg von linksextremistischen Straftaten zu konstatieren.

Aber immerhin wird endofroad in diesem Jahr auch wirklich im VS-Bericht erwähnt:

Speziell für Bremen gibt es seit September 2009 das Internetforum „end of road“. Die Betreiber kündigten zu Beginn an, dass es sich um ein „antikapitalistisches Projekt“ handele und sie „nur Dinge veröffentlichen, die dem Sinne des Projektes entsprechen und eine antifaschistische, autonome und antinationale Grundhaltung haben.“ (Internetblog „end of road“, 06.09.2009) Zentrales Anliegen sei es, „regionale Geschehnisse zu dokumentieren und für Interessierte zugänglich zu machen.“ Die veröffentlichten Artikel, Aktionsberichte, Demonstrationsaufrufe und Terminankündigungen spiegeln daher ein breites Themenspektrum wider. Die Nutzer können die eingestellten Artikel kommentieren und sind darüber hinaus zum Einsenden von Berichten und Terminankündigungen aufgefordert. Die veröffentlichten Beiträge stammen jedoch auch aus Tageszeitungen oder dem Internetportal „Indymedia“.

Das komplette VS-Pamphlet kann auf hidemyass.com (oder direkt beim Verfassungsschutz Bremen) heruntergeladen werden.