Pressemitteilung von „Keinen Meter“

Pressemitteilung: NPD am 30.04. am Bahnhof Neustadt / „Keinen Meter“ Bündnis ist vor Ort!

Die NPD Bremen hat heute angekündigt, sich am Samstag, den 30.04. 2011 um 10 Uhr am Bahnhof Neustadt versammeln zu wollen. Nach der Verlegung des Aufmarsches auf den 30.04. muss die NPD aufgrund des massiven Widerstands eine weitere Niederlage hinnehmen und auch ihren Kundgebungsort verlegen – die Wahlkampfshow in der Innenstadt ist vorläufig geplatzt.

Das antifaschistische Bündnis „Keinen Meter“ nimmt sein Motto ernst: Wir rufen dazu auf, ab 8 Uhr am Bahnhof Neustadt zu sein und gemeinsam mit vielen Bremerinnen und Bremern einen Aufmarsch oder eine Kundgebung der NPD verhindern. „Wir sind am 30. April auf alle möglichen Szenarien vorbereitet. An der Besetzung des Versammlungsortes der Nazis werden wir uns nicht hindern lassen. Wir sind ab 8 Uhr vor Ort“, so Norbert Schepers vom antifaschistischen „Keinen Meter“ Bündnis.

Aber auch wenn die NPD den Stadtteil kurzfristig erneut wechselt, werden wir dort sein. „Die Verlegung des Aufmarsches auf den 30. April hat unserer Mobilisierung keinen Abbruch getan. Auch wenn die NPD erneut in einen anderen Stadtteil ausweichen muss, werden wir mit tausenden Menschen vor Ort sein und die Naziveranstaltung verhindern! Wir sind fest entschlossen, der NPD keinen Meter in dieser Stadt zu überlassen“, sagt Nina Neubauer, ebenfalls Pressesprecherin von „Keinen Meter“.

Es bleibt also wichtig, sich vor und am Samstag über den aktuellen Stand der Aktivitäten gegen die Nazis zu informieren. Informationen gibt es:

– auf der Internetseite www.keinen-meter.org
– über die Infonummer: 0152-57086321 ab Freitag
– und auf der letzten Info-Veranstaltung am Freitagabend um 19 Uhr in der großen Halle des Veranstaltungsortes „Spedition“ beim Handelsmuseum, Güterbahnhof (Wegbeschreibung auf www.spedition-bremen.org oder www.keinen-meter.org).

Also, Freitagabend letzte Infos in der Spedition abholen und Samstag früh raus!


1 Antwort auf „Pressemitteilung von „Keinen Meter““


  1. 1 Kommunist_in 27. April 2011 um 12:48 Uhr

    Aktuell fährt die Bullerei gerade mit schweren Gerät durch die Neustadt – vermutlich um die Straßenzüge kennenzulernen.

Die Kommentarfunktion wurde für diesen Beitrag deaktiviert.