Durchsuchungen in NPD-Parteibüro

Am gestrigen Montag, den 9. Mai 2011, hat der Staatsschutz die Räume des Parteibüros der NPD in Bremerhaven durchsucht und 300 Exemplare der NPD-Wahlkampf-Zeitung „Leherschreck“ beschlagnahmt. Als Grund wurde angeführt, dass die Zeitung, die kurz vor den Bürgerschaftswahlen auf Bremer Schulhöfen verteilt werden sollte, mit ihren Artikeln gegen das Jugendschutzgesetz verstoße. Gegen Neonazi Jens Pühse wurde daraufhin ein Ermittlungsverfahren eingeleitet.

  • buten un binnen: „Lehrerschreck“ sichergestellt