49 abgefackelte Autos in diesem Jahr

Innensenator Mäurer beziffertegestern die Zahl der Autos, die in diesem Jahr abgefackelt wurden, auf 49. Damit nimmt die Zahl der Brandanschläge auf Autos in den vergangenen Jahren zu. Im vergleichbaren Zeitraum 2009 wurden 21 Autobrände registriert, 2010 waren es dann bereits 27 Brände.

Über die Gründe herrsche dabei großes Rätselraten. Teilweise liegen politische Motivationen vor, in den meisten Fällen gibt es allerdings keine erkennbaren Beweggründe. Mäurers Fazit: „Es ist reiner Vandalismus.“

Zu abgebrannten Autos kann man stehen, wie man will, allerdings sollte bedacht werden, dass mit dem Verüben eines Brandanschlags eine ungeheure Verantwortung einhergeht. Menschenleben sollten dabei auf keinen Fall gefährdet werden!
Und dass das Abbrennen von Klein- bzw. Schrottwagen oder gar Fahrzeugen von sozialen Diensten etc. keine Heldentat ist, steht hoffentlich nicht zur Debatte.

siehe auch: