Niederlage für Rechtspopulist_innen

Die Anfechtung der rechtspopulistischen Bürger in Wut der Wahl zur Stadtverordnetenversammlung in Bremerhaven wurde vom Verfassungsausschuss der Stadtverordnetenversammlung abgelehnt. Der Oberwutbürger Jan Timke meint festgestellt zu haben, dass zahlreiche Wähler_innen ihre Stimmen nicht wie vorgesehen den Listenplätzen der Parteien oder einzelnen Kandidat_innen gegeben haben, sondern bereits im Inhaltsverzeichnis ihre fünf Kreuze platzierten.

siehe auch:
Weser Kurier: Niederlage für „Bürger in Wut“