Demonstration: Kein Heimspiel für Kategorie C!

Am Dienstag, 22. November 2011, demonstrierten rund 500 Menschen (die Bullen sprechen sogar von 650) gegen die Bremer Nazihooligan-Band Kategorie C – Hungrige Wölfe. Diese kündigt für den 26. November ein Konzert in Bremen an.
Die Demo startete am Brill und zog mit viertelstündiger Verspätung durch die Obernstraße über die Domsheide, wo es eine Zwischenkundgebung gab, ins Viertel, wo die Demonstration nach zwei Redebeiträgen dann aufgelöst wurde. Während der Demonstration wurden Shoppingwütige mit zahlreichen Flyern und Redebeiträgen über das Anliegen der Demonstrierenden aufgeklärt.
Auffallend war die geringe Polizeipräsenz im Verlauf der ganzen Demonstration. Entsprechend konnten die Bullen auch nicht verhindern, dass 6 vermeintliche Nazis, die der Aufforderung von Hannes Ostendorf, dem Sänger der Naziband, nachkamen, sich „das Elend anschauen“ zu wollen, von Demonstrierenden mit Nachdruck des Sielwallecks verwiesen wurden.

Pressespiegel:

weiterführende Links:


3 Antworten auf „Demonstration: Kein Heimspiel für Kategorie C!“


  1. 1 endofroad 23. November 2011 um 22:02 Uhr

    Natürlich war der 22.11. ein Dienstag! Tut uns Leid. Das wird umgehend berichtigt. Danke für die (vielen) Hinweise! ;-D

  2. 2 dödel 24. November 2011 um 0:22 Uhr

    nennt die ext. Kräfte, der Einfachhalb halber einfach

    Polizei, Polizisten . Bullenschweine. ..whatever.

  1. 1 Polizei verhindert KC-Konzert « end of road Pingback am 28. November 2011 um 22:23 Uhr
Die Kommentarfunktion wurde für diesen Beitrag deaktiviert.