„Baguette-Laden mit neuem Namen“

kopiert von weser-kurier.de

Lilienthal. „Ich habe den Laden nicht gepachtet, ich habe ihn gekauft“, sagt Björn Diederichsen. Es geht um den Baguetteladen Ecke Hauptstraße/Zinckestraße. Bisheriger Eigentümer: Hannes Ostendorf, Sänger der Hooligan-Band „Kategorie C – Hungrige Wölfe“. „Mit der Geschichte, die in den vergangenen Wochen durch die Medien ging, habe ich nichts zu tun“, betont Diederichsen.

„Mir wurde das Geschäft über meinen Steuerberater angeboten; ich habe mich daraufhin bei verschiedenen Kunden schlau gemacht, und mir wurde von allen Seiten bestätigt, dass dort sehr gute Produkte verkauft werden – nur das hat mich interessiert, und nur das möchte ich fortsetzen.“ Ab 16. Januar wird der Laden unter seiner Regie mit dem Namen „Baguette Exzellent“ geführt. „Mir geht es darum, künftig wie bisher gute Qualität anzubieten. Ich will mir mit diesem Geschäft ein zweites Standbein aufbauen.“

Erfahrungen habe er im Bereich Gastronomie zwar schon – „ich war Betriebsleiter in einer Diskothek“ –, aber „ich mache derzeit quasi ein Praktikum im Laden, um das Geschäft von der Pike auf zu lernen, und ich werde auch die Mitarbeiter übernehmen“, sagt der 42-jährige verheiratete Familienvater von zwei Kindern. Es gehe nicht nur um die Zubereitung. Das Angebot mit Aufläufen, Pizzen und Baguettes werde er vorläufig so beibehalten. Die Öffnungszeiten ebenso: montags bis freitags von 11 bis 22 Uhr sowie sonnabends und sonntags von 17 bis 22 Uhr. „Ich bin fest davon überzeugt, dass das Geschäft gut zu Lilienthal passt und zudem eine sehr gute Lage hat.“ Was sein erstes berufliches Standbein angeht, ist Diederichsen in der Unterhaltungsbranche tätig. Als DJ Björn sorgt der in Bremen-Oberneuland lebende Diederichsen für Musik, Spiele und Animation abgestimmt auf die Veranstaltung.

kopiert von weser-kurier.de


2 Antworten auf „„Baguette-Laden mit neuem Namen““


  1. 1 Gustavo 26. Januar 2012 um 13:43 Uhr

    Mit nazis hat Björn Die­de­rich­sen wohl tatsächlich nix am Hute.
    Auf seiner Seite www.djbjoern-bremen.de wirbt er unter anderem damit, dass er auch bei Bar Mitzwa (jüdische religiöse Feier) und Sünnet Dügünü (Beschneodungsfeier) auflegt.

  2. 2 Lukas 27. Januar 2012 um 1:08 Uhr

    Björn D. i doch nur ein schild für ostendorf ein unscheinbarer netter mann aus bremen oberneuland kauft den laden und ganz nebenbei arbeitet ostendorf nciht mehr als geschäfts sonderm filialleiter oder was ? für wie dumm halten nazis uns ?

Die Kommentarfunktion wurde für diesen Beitrag deaktiviert.