Gegen den Pelzverkauf bei Kaufhof! – Aktionstage 24. und 25. Februar!

24./25. Februar | 15 Uhr | Kundgebungen vor Kaufhof
3. März | 15 Uhr | Demonstration ab dem Marktplatz

Die Warenhauskette KAUFHOF hatte 2006 bekannt gegeben, auf die Verwendung von Echtfellprodukten zu verzichten. Während sich das Unternehmen in den vergangenen Jahren an diese Selbstverpflichtungen hielt, wurden in diesem Winter Kaninchenfelle in den Filialen angeboten. Es handelte sich hierbei nicht um Fehlorderungen oder ähnliches, sondern um die anscheinend bewusste Entscheidung wieder Pelz ins Sortiment mit aufzunehmen. Der Konzern macht sich damit erneut zum Erfüllungsgehilfen der Pelzindustrie. Das werden wir nicht akzeptieren!

KAUFHOF betreibt in Deutschland über 80 Warenhäuser und ist Teil der Metro AG. Kaufhof erklärte 2006 unmittelbar nach dem Ausstieg von P&C West und P&C Nord den Ausstieg aus dem Pelzhandel. Kaninchenfelle wurden explizit mit eingeschlossen, wie ein Unternehmenssprecher 2007 in einer Stellungnahme ausdrücklich versicherte. Nachdem in diesem Winter Kaninchenfelle im Bekleidungssortiment gefunden wurden, forderte die Offensive gegen die Pelzindustrie in einem Schreiben den Verzicht auf die Verwendung von Echtfellen. Eine Unternehmenssprecherin verteidigte jedoch die Unternehmenspolitik. Kaninchenfell sei ein Abfallprodukt der Fleischproduktion, so die an Zynismus kaum zu übertreffende Begründung für die Beteiligung am Pelzhandel. Die Argumentation, nach der es gerechtfertigt sei, Kaninchenfelle zu nutzen, da die betroffenen Tiere für die Fleischproduktion gehalten und getötet werden, entbehrt nicht nur jeder Grundlage, sondern sie ist im Hinblick auf die Gefangenhaltung und massenhafte Tötung in den „Pelzfarmen“ ein Ausdruck der Verachtung gegenüber nicht-menschlichen Individuen.

Auch GERRY WEBER, deutscher Bekleidungshersteller mit Verkaufsfilialen in ganz Europa, plante „Pelz“, ebenfalls in Form von Kaninchenfellen, wieder in das Sortiment seiner Kollektionslinien aufzunehmen. Nachdem Aktivist_innen in Bielefeld mehrere Wochen lang Proteste organisierten, teilte GERRY WEBER mit, dass sofort alle Echtfellprodukte aus dem Sortiment genommen werden und in Zukunft nur noch Fellimitate in den Kollektionen eingesetzt werden. Dies zeigt ein weiteres Mal, dass Proteste gegen den Pelzhandel von Seiten der Unternehmen ernst genommen werden und erfolgreich sein können. Es gilt nun also, auch KAUFHOF dazu zu bewegen, jeglichen “Pelz” wieder aus dem Sortiment zu nehmen. Denn es liegt keineswegs im Interesse der betroffenen Tiere in Gitterkäfigen gefangen gehalten und nach nur wenigen Monaten getötet zu werden, um ihre Felle zu „Pelz“ zu verarbeiten.

Mit entschlossenen Aktionen werden wir dem Unternehmen eine nicht überhörbare Entscheidungshilfe geben, die Verwendung von Pelzprodukten unverzüglich wieder zurück zu nehmen. Beteiligt euch an den Aktionstagen.
Fordert KAUFHOF zudem per E-Mail auf, den Pelzhandel sofort zu beenden, Kontaktadressen des Unternehmens sind u.a. info@galeria-kaufhof.de und service@galeria-kaufhof.de. Falls KAUFHOF in den kommenden Wochen keinen uneingeschränkten Verzicht auf Pelzprodukte erklärt, wird das Unternehmen mit langandauernden Protesten rechnen müssen. Wir werden darüber hinaus der gesamten Bekleidungsindustrie unmissverständlich verdeutlichen, dass es eine Beteiligung am Pelzhandel ihrerseits ohne unseren Widerstand nicht geben wird. Die Kampagnen gegen Karstadt, Peek&Cloppenburg und Escada haben gezeigt, dass die Tierrechts- und Tierbefreiungsbewegung entschlossen ist, den Pelzhandel ein für alle mal abzuschaffen.

Für die Befreiung der Tiere!

24. & 25.2.: Kundgebungen vor Kaufhof (neben C&A) ab 15
3. März: Demonstration, 15Uhr, Marktplatz (Roland)

Kommt auffallig und zu vielen!

check: veganconnection.blogsport.de


7 Antworten auf „Gegen den Pelzverkauf bei Kaufhof! – Aktionstage 24. und 25. Februar!“


  1. 1 Anon 16. Februar 2012 um 23:56 Uhr

    Kaninchen werden doch auch gegessen. Sollte man die Felle dann lieber weg schmeißen? Das währe doch Verschwendung.

  2. 2 anon 17. Februar 2012 um 11:53 Uhr

    viel spaß beim nerz futtern.
    ich esse keine kaninchen. kaninchen „werden“ nicht gegessen. wenn, dann ist DU sie und dann sollte mann DICH lieber wegschmeißen, denn du bist ein VERSCHWENDER

  3. 3 Diddl 17. Februar 2012 um 14:18 Uhr

    Leute, kommt mal runter. Nur weil hier anscheinend jemand Vegetarier aus Überzeugung zu sein scheint, muss man deswegen nicht gleich jeden anfeinden, der eine andere Meinung hat. Ist geht ja schon in Richtung Diktatur. Es als selbstverständlich zu sehen, in einer Demokratie leben zu dürfen und frei seine Meinung sagen und sein Leben leben zu können, dann aber anderen die eigene Meinung aufdrängen oder als einzige Wahrheit vorgeben zu wollen, das nervt. Typisches Luxusproblem…. Ob Du Dich auch in Syrien wohl fühlen würdest? Der hat auch eine ähnliche Vorstellung von Demokratie und Wahrheit…..
    Also Tiere quälen oder Wildtiere abschlachten, geht gar nicht. Aber artgerecht gehaltene Nutztiere darf man m.E. auch nutzen.

  4. 4 Anon 18. Februar 2012 um 2:56 Uhr

    Ich weiß nun leider nicht warum du mir direkt so aggressiv gegenüber bist und wie du nun auf Nerze kommst.
    Ich wusste nicht, dass Kaninchen essen so ungewöhnlich ist. In meiner Kindheit ist mein Vater zu besonderen Anlässen oft einen weiten Weg zu einem Kaninchenzüchter / Schlachter gefahren, damit mutti für die ganze Familie Kaninchen machen konnte. Hatte das bisher für ganz normal gehalten und mich wirklich nur gewundert, warum man der Meinung sein kann, dass man das Fell nicht weiter verwenden sollte.

  5. 5 tut nix zur sache 19. Februar 2012 um 17:36 Uhr

    super – da haben wir ja wieder mal einen wunderbaren beleg für die reaktionäre scheisse, die immer dann entsteht, wenn unsere mitstreiter_innen (sind sie das???) aus der tierbefreiungsscene meinen, sie könnten, um tiere zu schützen, zu befreien, whatever, menschen „wegschmeißen“!!! ein wenig mehr emanzipatorische und herrschaftskritische gedanken wären hier eine minimalforderung, sonst ist das einfach nur noch reaktionär bis faschistisch!!

  6. 6 Anonymous 20. Februar 2012 um 12:36 Uhr

    besonders geil finde ich die werbung für pelzscouter.de auf dieser seite. echt ohne worte

  7. 7 tut nix zur sache 20. Februar 2012 um 22:45 Uhr

    okay, vielleicht war mein kommentar von neulich nicht ganz entsprechend den moderationskriterien: aber das mit dem „wegschmeißen“ ist absolut menschenverachtend – warum bleibt so was stehen??????

Die Kommentarfunktion wurde für diesen Beitrag deaktiviert.