1500 gegen Tierversuche

Am Samstag, 28. April 2012, protestierten circa 1500 Menschen in Bremen bei strahlendem Sonnenschein gegen Tierversuche. Die Demonstration stellte dabei die zentrale Veranstaltung zum Internationalen Tag zur Abschaffung der Tierversuche. Die Demonstration, bei der übrigens unter anderem die private Sicherheitsfirma IQ Security aus Bremen die Ordner_innen stellte, verlief vom Hauptbahnhof über den Wall zur Martinistraße und vom Brill durch die Obernstraße zum Bremer Marktplatz, wo es eine Abschlusskundgebung gab.
An der vom Verein „Ärzte gegen Tierversuche“ organisierten Demonstration betieligte sich auch ein Block von Tierbefreiungsaktivist_innen, die zuvor zur kritischen Teilnahme an der Demonstraion aufgerufen hatten. Diese kritisierten das Auftreten des früheren Präsidenten des Deutschen Tierschutzbundes Wolfgang Apel, da Apel Vor­stands­vor­sit­zen­der von Neu­land Fleisch ist und somit „das mas­sen­haf­te Töten von Tie­ren le­gi­ti­miert und be­wirbt.“


Foto: weser-kurier.de

siehe auch: