Archiv für Mai 2012

VA: Green is the new Red

04.06.2012 | 19.30 Uhr | Villa Ichon

(mehr…)

„Überfall auf Jugendzentrum wirft Fragen auf“

kopiert aus dem Weser Kurier

Im September 2011 verurteilte das Amtsgericht Bremen sieben rechte Hooligans zu Geldstrafen, weil sie politisch linksorientierte Werder-Fans im Ostkurvensaal des Weserstadions überfallen hatten. Politiker und Fanvertreter kritisierten das Urteil als wenig abschreckend. Ihre Meinung könnte sich nun bestätigen: Unter den Verdächtigen, die am Sonnabend ein Wunstorfer Jugendzentrum überfallen haben sollen, sind nach Recherchen des WESER-KURIER zwei der verurteilten Ostkurvensaal-Schläger. Sie sollen zuvor ein Regionalliga-Spiel in Essen besucht haben. (mehr…)

DDos-Attacke gegen Blogsport

Von Freitag Nachmittag bis Sonntag Abend war Blogsport [und entsprechend auch endofroad] aufgrund einer DDos-Attacke nicht zu erreichen. Bei einem solchen Angriff werden von mehreren Rechnern unzählige Datenpakete an den jeweiligen Server gesendet, was zu einer Überlastung des Servers führt.
Wer mit welchem Motiv hinter den Attacken steckt, ist bis jetzt noch nicht klar. OpBlitzkrieg vermuten allerdings Burschenschaftler hinter dem DDoS-Angriff. Anlass sei die am Wochenende stattgefundene Demonstration gegen den Coburger Convent.

siehe auch:
https://twitter.com/#!/blogsport_de
Blogsport durch DDoS-Attacke nicht erreichbar

Hamburg Naziaufmarsch Infoveranstaltung

Infoveranstaltung zum Naziaufmarsch in Hamburg
27. Mai | 17 Uhr | Infoladen

checkt notddz2012.blogsport.eu

Veranstaltungstour: Gewerkschaft selber machen!

12. Juni | 20 Uhr | Paradox

Die IWW Jimmy John’s Workers Union (USA) – gewerkschaftliche Selbstorganisation im 21. Jahrhundert

Im Jahr 2008 haben Wobblies im mittleren Westen damit begonnen, sich und ihre Kolleg_innen in einer der Fast-Food-Kette zu organisieren. Jimmy John‘ s ist auf Sandwiches spezialisiert und machte durch witzige Werbespots auf sich aufmerksam, in denen der Slogan „So fast you will freak“ propagiert wurde (So schnell, dass du ausflippst). Zum Geschäftskonzept gehört neben der Produktionsweise Systemgastronomie auch die (angeblich super-schnelle) Auslieferung durch Biker. Jimmy John’s gehörte damals zu den am schnellsten wachsenden Fast-Food-Ketten der USA. Ein Trend, der inzwischen deutlich an Fahrt verloren hat. (mehr…)

Sonniges Wochenende

Liebe Leute,
allen, denen das gute Wetter schon auf’s Gemüt schlägt, bieten wir hiermit am Wochenende gleich drei Möglichkeiten sich vor der Sonne zu verstecken:

-------------------------------------------------
NSU UND GEHEIMDIENSTE, Veranstaltung mit dem apabiz
-------------------------------------------------
Seit das Morden der rechten Terrorgruppe „Nationalsozialistischer Untergrund“ (NSU) im vergangenen Jahr an die Öffentlichkeit gelangt ist gibt es einen kontinuierlichen Fluss von weiteren Informationen, Ermittlungsergebnissen und Skandalen.
Fest steht, dass die von Rassismus geprägte Ignoranz der Ermittlungsbehörden einen Anteil an dem jahrelangen unentdeckten Wirken der Gruppe hatte. Unklarer ist die Rolle der Geheimdienste: Trotz Beobachtung in den Anfangsjahren und des Einsatzes von V-Männern wurde die NSU nicht gestoppt.

Dementsprechend sind auch die offiziellen Ermittlungen zu hinterfragen: an der kritischen Aufarbeitung ihrer eigenen Rolle ist den verantwortlichen Beamt_innen und Politiker_innen wohl kaum gelegen. Das in diesem Kontext ernsthaft die Zentralisierung und Befugniserweiterung von Geheimdiensten diskutiert wird scheint mehr als zynisch. (mehr…)

No Fatwa

26. Mai 2012 | 15 Uhr | Ziegenmarkt

Aufruf zur Protest-Kundgebung
Für Freiheit und freie Meinungsäußerung

Gegen geistliches Todesurteil ( Fatwa )

Lasst uns gemeinsam gegen Todesurteil von kritisch denkendem, Musiker und Künstler Shahin Nadjafi durch die islamische Republik Irans protestieren.

Hambastegi – Föderation iranischer Flüchtlinge
Iran Solidarity
Arbeiter Kommunistische Partei Iran

zum Hintergrund:
wdr.de: „Ich darf keine Angst haben“

…immer diese Autonomen…

… jetzt haben die auch noch Herzchen gemalt!

(mehr…)

Sponti nach rassistischem Übergriff in Bremen

kopiert von linksunten.indymedia.org

Sponti nach rassistischem Übergriff in Bremen

Am Freitag den 18.05. fanden sich rund 80 Antifaschist*innen zu einem Spaziergang in der Bremer Bahnhofsvorstadt ein. Anlass war ein rassistischer Übergriff in der Kneipe „Klause 38″ im Bahnhofsviertel.

Am Freitag den 18.05. fanden sich rund 80 Antifaschist*innen zu einem Spaziergang in der Bremer Bahnhofsvorstadt ein. Es sollte auf einen Vorfall aufmerksam gemacht werden, der sich im März in einer Kneipe (Klause 38) in der Bremer Bahnhofsvorstadt zugertagen hat [http://www.weser-kurier.de/Artikel/Bremen/Vermischtes/584327/Rechtsextremer-sitzt-nach-Bluttat-in-Haft.html]. (mehr…)

Naziangriff auf die Wohnwelt [Wunstorf] – auch Bremer Nazis beteiligt

kopiert von wohnweltwunstorf.de

Am Samstag, dem 19. Mai 2012, fand in den Räumlichkeiten der Wohnwelt Wunstorf eine Electro-Party statt, zu welcher etwa 180, zumeist jugendliche Gäste gekommen waren.

Im Laufe der Veranstaltung um circa 22:20 Uhr betraten 2 männliche Personen mittleren Alters den Thekenraum. Äußerlich unverkennbar waren Tattoos sowie übliche Bekleidung der rechten Szene zu erkennen. Unter anderem SS-Runen sowie ein Poloshirt mit der Inschrift der rechtsradikalen Hooligangruppe „Standarte Bremen“. Diese fragten ohne Scheu und selbstbewusst nach 2 Getränken und blieben circa 10 Minuten, in denen sie aufmerksam Personen musterten und die räumlichen Gegebenheiten besichtigten.

Nachdem Beide die Wohnwelt wieder verließen hielten sie sich in einer Gruppe von circa 5-7 Personen auf der gegenüberliegenden Straßenseite auf. (mehr…)