VA: „Out of Step“

„Out of Step“: Rollback innerhalb der HC-Punk-Szene und die sich daraus ergebenen Anknüpfungspunkte für Neonazis.

12. Mai 2012 | 19.30 Uhr | Infoladen

Der Vortrag von Ingo Taler widmet sich zwei großen Themenblöcken. Zunächst werden verschiedene Strömungen, welche sich innerhalb der HC-Punk-Szene in den Jahren ihrer Existenz entwickelt haben nachgezeichnet. Ausgehend von der Entstehungsgeschichte von „Straight Edge“ werden verschiedene reaktionäre Strömungen beispielsweise „Hardline“ aufgegriffen und dargestellt. Außerdem wird es um den Skinhead-Kult als neuer „Way of Life“ gehen, sowie illustriert werden wie beispielsweise Patriotismus und andere reaktionäre Elemente innerhalb der HC-Punk-Szene zusehends an Einfluss gewinnen.

Bewegen sich diese ersten Phänomene mehr oder minder innerhalb der HC-Punk-Szene soll es im zweiten Teil des Vortrags explizit um sogenannten White-Power-Hardcore gehen. Hierbei wird sich unter anderem auf die Adaption von „Hate-Core“, sowie das Kopieren von anderen subkulturellen Elementen der HC-Punk-Szene durch Neonazis bezogen. Zugleich werden die Inhalte und das Selbstbild des „National Socialist Hardcore“ dargelegt, und „Straight Edge“ in Zusammenhang mit einer modernen Blut und Boden Ideologie untersucht.

Ingo Taler ist Autor des Buchs: „Out of Step“: Hardcore-Punk zwischen Rollback und neonazistischer Adaption, welches im Mai 2012 im Unrast Verlag erscheinen wird.

Die Veranstaltung wird organisiert von der Gruppe [c]³.