NPD floppt.

Viel muss zu den kümmerlichen „Kundgebungen“ der NPD im Rahmen ihrer Deutschlandtour wohl nicht gesagt werden. An jeder NPD-Kundgebung nahmen wenig Nazis teil. In Bremerhaven und Bremen-Vegesack war der antifaschistische Protest gegen die NPD leider auch eher überschaubar; aber es waren durchaus Leute vor Ort.
In Delmenhorst kamen hingegen zahlreiche Antifaschist_innen zusammen, es flogen Gegenstände auf das „NPD-Flaggschiff“ [siehe Foto] und einigen Nazis konnte der Zugang zur Kundgebung verweigert werden. Einige Antifaschist_innen wurden durch den Einsatz von Polizeihunden verletzt.
Insgesamt hat die NPD aber auch hier im Bremer Umland mit ihren Kundgebungen eher gefloppt, was sich damit gut in den bisherigen Verlauf der „Deutschlandtour“ einreiht.

Pressespiegel:

P.S.: Für den kom­men­den Don­ners­tag, 19. Juli, plant die NPD Kund­ge­bun­gen in Ol­den­burg (vor­mit­tags) und Os­na­brück (nach­mit­tags) [Info].