Mox-Transport: Bullen rechnen mit Ankunft am Wochenende

Es verdichten sich die Hinweise, dass der Transport der plutoniumhaltigen MOX-Brennelemente am kommenden Wochenende in Nordenham ankommen könnte. So berichten der Castorticker und der Mox-Ticker von einer Urlaubssperre der Polizei im Landkreis Wesermarsch von Samstag bis Montag.
Die Bullen geben selber an, dass sie mit dem Eintreffen der Mox-Elemente rechnen: „Die polizeiliche Sicherung der Anlandung und des Weitertransports von Nordenham zum endgültigen Bestimmungsort, dem Kraftwerk Grohnde im Weserbergland, werde von Oldenburg aus koordiniert. Die Polizei rechnet mit einem mehrtägigen großen Einsatz. […] Ob sich darüber hinaus Widerstand im Verlauf des Straßentransports entfalten werde, sei zum gegenwärtigen Zeitpunkt noch nicht abzuschätzen.“

Für Verwirrung sorgte die Meldung vom Donnerstagmorgen, dass die „Atlantic Osprey“ abermals umgekehrt sei. Dies wäre damit die zweite Kehrtwende des maroden Plutonium-Frachters. Zuvor, am Mittwochmorgen, meldete Greenpeace, dass der Frachter in Workington nahe Sellafield gestartet sei. Wo sich der Kahn derzeit befindet, ist unklar, da das automatische Identifikationssystem [AIS] der „Atlantic Osprey“ ausgeschaltet wurde.

ATOMTRANSPORTE STOPPEN!

checkt weiterhin
Castorticker
MOX-Ticker
CastorNixDa-Ticker