700×50 für Oury Jalloh

Am 7. Januar 2004 verbrannte der Asylsuchende Oury Jalloh in Dessau in einer Polizeizelle. Wir haben versucht, euch aus den verfügbaren Quellen eine Übersicht über die Ereignisse zu geben.
Derzeit sammelt die “Initiative Oury Jalloh” Geld, um einen neuen Brandgutachter zu bezahlen. Da sowohl die Zelle nachgebaut als auch viele baugleiche Matratzen und ähnliches gebraucht werden, wird eine Menge Geld benötigt. Das konkrete Ziel, um diesen wichtigen Teil der Aufklärung zu bewerkstelligen, sind 40.000€.
Deswegen wird nun mit dem Slogan 700×50€ um Spenden geworben. Die Idee dahinter ist, dass, wenn 700 Menschen 50€ spenden, genug verfügbar ist. Doch auch kleinere oder größere Beträge sind der Initiative sehr willkommen.
Auch wir haben intern gesammelt und werden kurz vor Weihnachten das Geld der Initiative zukommen lassen. Wenn Ihr auch helfen wollt, dann sammelt unter Freund_innen, in der Familie, der politischen Gruppe oder überweist einfach selbst, was Ihr entbehren könnt.
Die Spende lässt sich übrigens auch von der Steuer absetzen.

Spendenaufruf als PDF [hier]

akj-bremen.org