Kein „Brudermahl“

Frauen machen Krawall

Die diesjährige Schaffermahlzeit mit Störaktionen zu begleiten, hat die Gleichstellungsbeauftragte Ulrike Hauffe angekündigt. Die explizite Frauenlosigkeit dieser großen Traditionsveranstaltung sei „nicht nur uns ein Dorn im Auge“, so Hauffe. Daher ruft sie BremerInnen auf, am 8. Februar in schwarzen Jacketts, Blazern oder Mänteln, schwarzen Hosen und weißen Blusen den Marsch der Schaffer und ihrer Gäste vom Schütting zum Rathaus zu so zu säumen, dass diese durch ein Spalier aus Frauen gehen müssten. Es sei nicht länger möglich, „Frauen in unserer Gesellschaft zu ignorieren“, so Hauffe. Das Schaffermahl in Bremen gilt als ältestes jährliches Brudermahl der Welt. Trotz mehrerer Vorstöße weigert sich der Veranstalter beharrlich, Frauen zu dem Event zuzulassen.

kopiert aus der taz

Das Bremer Schaffermahl findet übrigens am 8. Februar im Rathaus statt.

siehe auch
Radio Bremen: Frauen-Protest gegen Männerdominanz geplant