VA: agitare bene: Enhancement – der perfektionierte Mensch

Mittwoch,06.02. 2013 – 19:30
Die Vorstellung, dass Menschen mit Prothesen besser sein könnten als „das Original“ fasziniert und erschreckt. Die öffentliche Wahrnehmung von Gentechnik, Präimplantationsdiagnostik (PID) und der medizinischen Möglichkeiten der Neurophysiologie sind durchzogen von der Angst vor dem erfolgsnormierten Menschen der Zukunft, dabei ist dieser in der Konkurrenzgesellschaft längst Wirklichkeit.

Eine Veranstaltung der Gruppe „Kritik im Handgemenge“ Bremen
Ort: Grüner Zweig
Erlenstraße 31
Bremen/Neustadt