Presseerklärung zum Dachklau

Am Vormittag des 25.2. wurde das Dach unseres alternatives Kultur- und Wohnprojekts „Haus Friedensbruch“, Theaterwall 24a [Oldenburg], „geklaut“!
Nach unseren Erkenntnissen beauftragte Peter Thomas die Bau- und Abbruchfirma Voßmann. Diese durchtrennte zuerst den Zaun, um auf dem Grundstück und auf Teilen des Gehwegs einen Schuttcontainer aufzustellen. Danach „stahlen“ 2 Arbeiter der Firma Voßmann unser Dach. Erst das Amt für Umweltschutz und Bauordnung stoppte das ungenehmigte treiben,
Der Abbruch geschah ohne vorherige Ankündigung und ohne Rücksicht auf die Bewohner_innen des Hauses und des dort angesiedelten Vereins.
Nachdem Peter Thomas der städtischen Aufforderung nicht nachgekommen ist, den frei liegenden Dachstuhl abdecken zu lassen, haben wir dies in Absprache mit der Denkmalschutzbehörde selbst vorgenommen, um weitere Schäden am Haus zu verhindern. Allerdings ist dies nur ein Provisorium, so dass es dringend einer dauerhaften Lösung bedarf.
Das seit Mai 2011 instand besetzte und geduldete „Haus Friedensbruch“ beherbergt seit dem mehrere Menschen, die dieses Haus dauerhaft Bewohnen. An dem Haus werden ständig arbeiten verrichtet, um es wohnlich, trocken, gemütlich und warm zu haben. Das Haus befindet sich nunmehr schon in einem weit besseren Zustand, als wie wir es vor zwei Jahren vorgefunden haben. Außerdem finden in ihm verschiedenste Veranstaltungen, wie Lesungen, Konzerte, Ausstellungen und vieles mehr, statt.
Wir lassen und von dem dreisten Diebstahl des Daches genauso wenig beeindrucken, wie von der Trennung vom Stromnetz Ende Mai 2012!
Alle bislang angekündigten und viele folgende Veranstaltungen werden stattfinden!
Wir werden das Haus weiterhin als Wohn- und Veranstaltungsraum nutzen!
Wir bewahren das Haus weiter vor dem Verfall!

Mit freundlichen Grüßen,
die Instandbesetzer des „Haus Friedensbruch“ (Theaterwall 24a)

checkt hausfriedensbruch.wordpress.com