Archiv für März 2013

Samstag: Keinen Meter den Nazis in Weyhe

UPDATE: Nazikundgebung in Kirchweyhe

UPDATE 2 [22.3.]: Laut Weser Kurier wurde die Demonstration der Nazis in Weyhe inzwischen verboten.

Für den 23. März 2013 wurde von Neonazi Christian Worch eine Demonstration der Partei „Die Rechte“ in Weyhe unter dem Motto „Mord an Daniel S. (25) – Gegen Versammlungsverbote“ angemeldet. Die Nazis mobilisieren für Samstagmittag um 12 Uhr zum Bahnhof Weyhe. Zudem haben sie im Internet eine Sonderseite für die Demonstration erstellt [siehe unten].

Heute gab u.a. der Runde Tisches gegen Rechts für Integration in Weyhe bekannt, dass dieser eine Mahnwache am Samstag von 10 bis 18 Uhr am Bahnhof durchführen will. Integrationsrat, Präventionsrat und Runder Tisch rufen dazu auf, „Flagge gegen Rechts“ zu zeigen.
Bürgermeister Lemmermann sagte zum Weser Kurier, dass eine Entscheidung, ob die Demo der Nazis verboten wird, noch nicht gefallen sei. „Wir sind dabei, den Antrag zu prüfen. Momentan haben wir aber mit einer Veranstaltung der Rechten zu rechnen. Wir wissen aber nicht, wann sie hier aufschlagen werden.“

(mehr…)

VA: Krise und Widerstand in Griechenland. Eine feministische Perspektive

23.03.13 | 18:00 | Linkstreff Friesenstraße

Veranstaltung mit Donna Litzou aus Griechenland

Die Krise des Kapitalismus in Griechenland, verschärft durch die neoliberale Troika-Politik, hat das Leben von Millionen zerstört. Die Jugendarbeitslosigkeit liegt mittlerweile bei 60 %, Schüler_innen kippen im Unterricht um, weil ihre Eltern sich keine Pausenbrote leisten können. Frauen sind von der Krise besonders betroffen. Immer mehr Krankenhäuser und Kindergärten müssen schließen. Vor allem Jobs von Frauen werden so vernichtet und Kindererziehung oder Krankenpflege wieder der Familie aufgebürdet – und somit meistens der Frau. Außerdem haben Frauen unter dem reaktionären Frauenbild der in der Krise erstarkten Faschist_innen von Chrisy Avgi und einer zunehmenden häuslichen Gewalt zu leiden. (mehr…)

23.03. Nazis in Weyhe II

Christian Worch hat für die Partei „Die Rechte“ für den kommenden Samstag, den 23.03.2013, einen Aufmarsch gegen Versammlungsverbote am Bahnhof Kirchweyhe angemeldet.
Weitere Infos folgen.
Aufruf neue Mahnwache

„Auseinandersetzungen um die Immobilie heftiger als erwartet“

(mehr…)

BEATS AGAINST BORDERS

Soliparty für Flüchtlinge in Calais

5. April 2013 | 20 Uhr | Sielwallhaus

(mehr…)

Überwachung in Taxis

siehe auch: Wobblies Bremen – Bremer Taxifahrer mit GPS überwacht [Presseerklärung der Interessengemeinschaft Bremer Taxifahrer]

kopiert aus dem Weser Kurier:

Taxifahrer befürchten Überwachung

Es gibt wieder Streit zwischen der vor einem Jahr gegründeten Interessengemeinschaft Bremer Taxifahrer (IG) sowie dem Taxiunternehmer-Zusammenschluss und der Funkzentrale Taxi-Ruf. Nach juristischen Auseinandersetzungen über Pflichtschulungen und Sanktionen gegen die Fahrer wirft die IG nun dem Taxi-Ruf vor, gegen den Datenschutz zu verstoßen.

Im Kern geht es um das sogenannte Tracking, also die dauerhafte und lückenlose Ortung der Fahrzeuge, und um die Weitergabe von Fahrer- und Kundendaten an die beim Taxi-Ruf organisierten Taxi-Halter. In jedem der 475 Taxen der Bremer Funkzentrale ist ein computergestütztes GPS-Datenfunksystem installiert. Dieses ortet die Wagen aber nicht nur zur Vergabe eines Fahrauftrags oder zur Gefahrenabwehr, sondern auch zur permanenten Positionsbestimmung. (mehr…)

„Rechte Trittbrettfahrer“

Der folgende Bericht fasst die Geschehnisse vom Wochenende in Weyhe noch einmal ganz gut zusammen.

kopiert von bnr.de

Neonazis und extrem rechte Gruppen versuchen, Gedenkfeier für den getöteten Daniel S. in Weyhe für ihre rassistische Propaganda zu instrumentalisieren – vor Ort blieben zahlreiche Aktivisten allerdings vor den Sperren und posierten für die eigene Facebook-Inszenierung.

Die niedersächsische Samtgemeinde Weyhe mit ihren umliegenden Ortschaften wurde am Samstag weiträumig mit Polizeikontrollen versehen. Neonazis hatten angekündigt, trotz Verbots ihre Kundgebung für den 25-jährigen Daniel S. aus dem Landkreis Diepholz abhalten zu wollen. Bereits am Vormittag trafen sich knapp 2000 Menschen aus der Region zu einer offiziellen Mahnwache auf dem Bahnhofsplatz von Kirchweyhe, wo der junge Lackierer starb. Er war vor einer Woche nachts aus einer Disco gekommen, in einem Bus kam es dann zum Streit zwischen zwei Gruppen von Jugendlichen. Als Daniel S. schlichten wollte, wurde er angegriffen und derart schwer verletzt, dass er am Donnerstag im Krankenhaus verstarb. Der 20-jährige Cihan A. befindet sich als Hauptverdächtiger in Untersuchungshaft. (mehr…)

„Wieder Nazis in der Kurve“

geklaut aus der taz

Im Weserstadion versuchen Neonazis seit einigen Spieltagen wieder stärker aufzutreten

Im Weserstadion sind seit einigen Wochen wieder Neonazis aufgetreten – darunter sollen auch jene rechten Hooligans gewesen sein, die 2007 eine Party von Ultra-Fans im Ostkurvensaal brutal überfallen hatten. Die Linkspartei fragt daher Innensenator Ulrich Mäurer (SPD) nach Kenntnissen und möglichen Gegenstrategien der Innenbehörde.

„Hools und Nazis suchen definitiv wieder verstärkt den Anschluss an die Fans“, sagte ein linker Werder-Ultra zur taz. „Das zeigen Vorfälle in Braunschweig, Dortmund, Aachen und Düsseldorf.“ Das Brisante in Bremen sei, dass die Rechten schon einmal isoliert waren, nun aber teilweise von den Fans wieder geduldet würden. Einige Stadionverbote seien im März ausgelaufen, aufgetreten seien die Neonazis in der Westkurve. Beim Spiel gegen Augsburg Anfang März hatten linke Fans in der Ostkurve deshalb mit einem antifaschistischen Spruchband reagiert. (mehr…)

Heute. Tag der politischen …….

Rechte demonstrieren in Verden

kopiert radio bremen

In Verden hat es im Zusammenhang mit den Mahnwachen für einen tödlich verletzten 25-Jährigen in Weyhe zu einer Demonstration aus dem rechten Spektrum gegeben. Dabei versuchten zwei Demonstranten die Polizei anzugreifen. Die mutmaßlichen Täter wollten nach Polizeiangaben mit einem Fackelstab auf die Beamten einschlagen. (mehr…)