Antirassismustraining Uni Bremen

Ich bin doch nicht rassistisch… oder? – Ein Wochenendseminar zur kritischen Reflexion deines Weißseins

3. bis 5. Mai 2013 | Freitag, 16-19 Uhr, Samstag, 10-19 Uhr, Sonntag, 10-16 Uhr | Uni Bremen

Rassismus ist ein alltägliches Phänomen in unserer Gesellschaft, von dem alle Menschen betroffen sind — allerdings auf verschiedene Arten. Während die einen diskriminierende Rassismuserfahrungen machen, erhalten die anderen Privilegien und reproduzieren ihn teilweise. Im Seminar soll es darum gehen, sich aus weißer Perspektive mit der eigenen Rolle in diesem Mechanismus auseinanderzusetzen. Dazu gehört eine Sensibilisierung für die Machtstruktur Rassismus und die Reflexion der Privilegien, die für weiße Menschen entstehen.

Mit folgenden Schwerpunktthemen werden wir uns beschäftigen:
* Auseinandersetzung mit Vorurteilen und Bildern im Rassismus
* Geschichteund Mechanismen von Rassismus
* kritische Weißseinsforschung und Fragen zur weißen Identität: Sensibilisierung für eigene Verstrickungen sowie Reflexion von Dominanz und Privilegien
* Vermittlung von Fertigkeiten zur Strategiebildung, um als weiße_r Deutsche_r rassistische Strukturen zu erkennen und -sofern möglich- nicht in ihnen mitzuspielen

Geleitet wird das Seminar von Teamenden des Phoenix e.V.. Der gemeinnützige Verein hat sich zum Ziel gesetzt, wirkungsvolle Schritte gegen individuellen und strukturellen Rassismus zu unternehmen und bietet Antirassismustrainings sowie Empowermentworkshops für von rassistischer Diskriminierung Betroffene an. Das Team wird aus einer weißen Person und einer Person of Color bestehen.

Das Seminar richtet sich an Menschen, die nicht rassistisch diskriminiert werden, also weiße Deutsche und Menschen ohne so genannten Migrationshintergrund. Für die Teilnahme wünschen wir uns die Bereitschaft, sich mit den eigenen Privilegien und der Positionierung im Rassismus auseinanderzusetzen. Bei Fragen zum Seminar, ob ihr zur Zielgruppe gehört oder nach Seminarangeboten für Menschen, die Rassismuserfahrungen machen, meldet euch gerne unter cw.seminar-bremen@gmx.net

Anmeldungen bis *21. April* unter cw.seminar-bremen@gmx.net.
Um zu gewährleisten, dass es genug Raum für die Auseinandersetzung mit diesem sensiblen Thema gibt, ist die Teilnehmendenanzahl begrenzt. Falls es mehr Anmeldungen als Plätze gibt, müssen wir leider auslosen. Am 22. April erhaltet ihr dann eine endgültige Teilnahmebestätigung.

Organisiert vom StugA (Studiengangsaktive) Politikwissenschaft der Uni Bremen; finanziert von Engagement Global Für mehr Informationen: www.phoenix-ev.org.