VA: Der NSU-VS-Komplex

Eine Buchvorstellung mit Wolf Wetzel und anschließender Diskussion

08. Mai 2013 | 19.30 Uhr | Paradox

13 Jahre blieb der Nationalsozialistische Untergrund/NSU unentdeckt. Neun Morde wurden begangen, neun Mal verschoben die Behörden verschiedener Bundesländer die Mordhintergründe ins „ausländische Milieu“. Neun Mal will mensch keine „heiße Spur“ gehabt haben. Dennoch legte mensch alle neun Morde in die Blutspur des „organisierten Verbrechens“.
Nachdem die Existenz des NSU nicht mehr zu leugnen war, reihte sich eine „Panne“ an die andere. Dass in allen Behörden Beweise verschwinden, Akten verheimlicht, Falschaussagen gemacht, ganze Aktenberge geschreddert werden, beweist, dass weder „Behördenwirrwar“ noch „Kommunikationschaos“ herrsch(t)en, sondern der gemeinsame Wille, unter allen Umständen zu verhindern, dass etwas ans Licht kommt, was den bisherigen Erklärungen widersprechen würde.

Mitte April 2013 erscheint/erschien das neue Buch von Wolf Wetzel „Der NSU-VS-Komplex – Wo beginnt der Nationalsozialistische Untergrund – Wo hört der Staat auf? “ im Unrast Verlag.
Wir haben Wolf Wetzel für Anfang Mai nach Bremen eingeladen. Er wird uns sein Buch vorstellen und mit einigen Thesen die zentralen Fragen und eigene Einschätzungen, die angesichts der Verschränkung von Nazi-Terror und staatlichem Handeln aufkommen, zur Diskussion stellen.

Die Fragen, die auch wir uns angesichts der faschistischen Mordserie stellen, sind die nach dem Beitrag staatlicher Behörden, nach der Bedeutung für die herrschende Sicherheitspolitik, die Frage nach Staatsterrorismus in Deutschland und danach, ob es sich um eine aktive staatliche Unterstützung dieser rassistischen Morde handelt – oder worum sonst?
Weiter fragen wir uns – und euch: was können wir tun? Was sind die notwendigen und was die nächsten Schritte der antifaschistischen und der antirassistischen Bewegungen? Was passiert in Bremen?

Mit dieser Veranstaltung beginnen wir eine/unsere neue Veranstaltungsreihe unter dem Titel .WIR.MÜSSEN.REDEN. Reflexionen_Revolutionen_Erfrischungen
In loser und unregelmäßiger Folge wollen wir informieren, diskutieren, Handlungsoptionen und Widerstandsperspektiven entwickeln zu Themen, die uns unter den Nägeln brennen, die aktuell sind aber zuwenig diskutiert werden, über die wir schon lange mehr wissen wollten oder auf die wir einfach Lust haben, sie mit euch zu diskutieren.

veranstaltet von NEAG


3 Antworten auf „VA: Der NSU-VS-Komplex“


  1. 1 Billy 29. April 2013 um 3:50 Uhr

    Ich.versteh.die.Punkte.nicht.
    ?was?wollt?ihr?damit?sagen?

  2. 2 MauserIch 29. April 2013 um 10:52 Uhr

    hihi, am 8. Mai, hihi

  3. 3 Luxembourgeois 02. Mai 2013 um 13:40 Uhr

    Siehe auch :

    »Mein Vater hat Münchner Bombe mitgebaut«
    Gespräch mit Andreas Kramer. Über das Sprengen von Strommasten in Luxemburg, über das Attentat auf das Oktoberfest im Jahre 1980 und darüber, welche Rolle Kramer senior dabei gespielt haben soll.
    ( ausnahmsweise http://www.jungewelt.de/2013/04-13/003.php)

    und

    http://denkland.wordpress.com/2013/04/20/rechter-terror-geheime-nato-armeen-und-der-nsu-prozess-die-bombe-platzt-in-luxemburg/

    Es gibt so etwas wie den „Tiefen Staat“ schon länger. Das war nicht nur F-J Strauß.

    Alltagsrassismus wird es auch geben, wenn staatliche Stellen nicht dazu anstacheln.

Die Kommentarfunktion wurde für diesen Beitrag deaktiviert.