„Bürgerinitiative fordert Baustopp“

Aufgrund der geplanten Bebauung des Bahnhofsvorplatzes hat sich vor wenigen Tagen die Bürgerinitiative „Bremer Bahnhofsplatz-Initiative (BBI)“ gegründet. Die Gruppe will verhindern, dass vor dem Bahnhof zwei Hochhäuser entstehen. Derzeit ist der Platz bereits mit einem Bauzaun abgesperrt, damit erste Probebohrungen durchgeführt werden können.

„Wir wollen einen sofortigen Baustopp erzielen“, sagt BBI-Sprecher Olaf Brandtstaedter. Dazu hat die Initiative 5000 Flugblätter mit ihren Forderungen gedruckt. Diese will sie jetzt in ganz Bremen verteilen. An diesem Freitag wollen Brandtstaedter und seine Mitstreiter bis 16 Uhr direkt am Bauzaun stehen, um dort mit Interessierten ins Gespräch zu kommen. Zusätzlich wollen sie Unterschriften sammeln und Demonstrationen organisieren. Momentan engagieren sich rund 20 Menschen in der Gruppe.

Für die Gestaltung des Platzes wünschen sich Brandtstaedter und seine Mitstreiter Planungskonferenzen, an denen alle Bremer teilnehmen können. BBI-Mitglied Claus Schroll: „Der Blick auf den Bahnhof soll nicht versperrt werden. Wir fordern mehr Grün und einen Platz, auf dem man sich treffen kann.“

Weitere Informationen zu der Arbeit und den Aktionen der Initiative gibt es auf der Internetseite www.bremer-bahnhofsplatz-initiative.de