Genug Scheiße gebaut – Bahnhofsvorplatz bleibt öffentlich!

Wir bekommen es nun unmissverständlich gezeigt: der Bahnhofsvorplatz ist fortan kein öffentlicher Raum mehr. Wo bisher Zäune das schnelle Durchkommen zum Bahnhof verhindern, wird bald ein neues Konsum- und Luxushaus mit Hotel, diversen Franchise-Unternehmen und teuren Büroflächen den Platz blockieren. Offiziell soll Ende August 2013 der Bau des 65 Mio teuren Investitionsprojektes beginnen.

Die Bebauung des Bahnhofsvorplatz steht für uns exemplarisch für die Umwandlung von Öffentlichem zu Privatem und die dafür meist nötige Verdrängung bestimmter Personengruppen.

Schon viele Initiativen und Personen haben sich gegen die geplante Bebauung des Bahnhofsvorplatzes, oder auch gegen andere Stadtentwicklungen ausgesprochen.

Wir wollen den bundesweiten Aktionstag des Bündnisses  Stadt gehört allen! nutzen und uns den Raum vor dem Bahnhof eine zeitlang nehmen und mit unserer Kritik und unseren Visionen füllen.

Am 28.09.13 treffen wir uns um 11Uhr auf dem Bahnhofsvorplatz!

AG Soziale Kämpfe von Avanti