Es gibt wieder eine neue TantePaul!

In dieser 9. Ausgabe stehen hochschul_politisch alle Zeichen auf Sturm. Die Universität wird von den verspäteten Einschlägen und Umsetzungen des letzten Hochschulentwicklungsplanes 5 (HEP V) heimgesucht. In einem Interview mit zwei wissenschaftlichen Mitarbeiter_innen wird deshalb auf die Zusammenhänge und zu erwartenden Stellenkürzungen an der Uni genauer eingegangen. Genauso wird das Kürzungsprojekt „Step 2020″ an der Hochschule Bremen vorgestellt.
Danach springen wir über den großen Teich und schauen uns die massiven Studierendenproteste des Jahres 2012 in Quebec an und können anschließend in einem Artikel zum Bremer „Landes-Kinder-Modell“ zeigen, dass sich Proteste eben doch lohnen.
Wie es zu der neuen AstA-Zusammensetzung nach der SR-Wahl kam, was es mit den Ansprüchen des neuen AStAs auf sich hat und warum mit dem neuen AstA plötzlich das komplette KFZ-Referat gekündigt hat, könnt ihr auf den ersten Seiten nachlesen.

Darüber hinaus findet ihr in der TantePaul:
*das Ersti-Spezial: für alle, die neu an der Uni Bremen sind
*wie immer spannende Kurzmeldungen
*Seminarankündigungen und Termine
*Neues zur renovierten Buchte

Die TantePaul findet ihr in gedruckter Version wie immer umsonst an der Uni in der Mensa, Cafete und Glashalle sowie an verschiedenen Orten in der Stadt.
Zum Runterladen gibt’s die neue TantePaul sowie alle vorherigen Ausgaben unter: http://tantepaul.allesfüralle.de/.

Wer die Tanten unterstützen oder einfach selbst mitschreiben möchte, kann gerne zum offenen Redaktionstreffen vorbei schauen. Das findet jeden 1. Donnerstag im Monat um 18 Uhr am GW3 (Fachwerkhaus am Mensasee, im Zentralbereich der Uni Bremen) statt.Oder wenn ihr uns einfach eine Nachricht schicken wollt, dann erreicht ihr uns per Mail so: tantepaul[äht]allesfüralle.de

So weit, so gut, eure TantePaul


1 Antwort auf „Es gibt wieder eine neue TantePaul!“


  1. 1 danke 27. September 2013 um 20:12 Uhr

    danke! Auch für die Mühe die ihr euch mit der Tante Paul so ausdauernd macht!;)

Die Kommentarfunktion wurde für diesen Beitrag deaktiviert.