„Studentenparty am 75. Jahrestag der Reichspogromnacht ist geschmacklos“

Während Bremen dieses Jahr vielfach der Reichpogromnacht vor 75 Jahren gedenkt, verwandelt sich genau in dieser Nacht das Musical Theater Bremen zum „Studi-Dancefloor der Stadt“ und deren „Theaterbühne zu einer Rockbühne“ zur Uni Nacht XL.
Da der diesjährige Jahrestag auf einen Samstag fällt, der nach jüdischer Tradition ein Ruhetag ist, finden die Kranzniederlegungen und Gedenkfeiern, unter anderem am Mahnmal in der Dechanatsstraße und in der Jüdischen Gemeinde sowie die „Nacht der Jugend“ im Rathaus vorher oder nachher statt.Das Bremer Friedensforum hält es für einen Affront gegen die Opfer, in dieser Nacht eine Studenten-Party zu veranstalten, in der vor 75 Jahren in Bremen wie im ganzen Deutschen Reich die Synagogen brannten, jüdische Bürger ermordet und tausende Männer verhaftet und in Konzentrationslager deportiert wurden.
Ein kritischer Vermerk dazu auf der facebook-Seite UNI NACHT wurde kurz nach dem Eintrag gelöscht. Das bedeutet offensichtlich: Diskussionen darüber sind unerwünscht.