Archiv für November 2013

Uni: Polizei schützt RCDS & friends vor „Hasspazifisten“

Demoaufruf: „Bildung am Limit! Es geht um mehr…!“

Nach einer erfolgreichen studentischen Vollversammlung kommt nun der Aufruf zur Bildungsdemo:

Mittwoch, 04. Dezember 2013 | 11 Uhr | Hauptbahnhof

An der Universität Bremen soll gekürzt werden. Insgesamt sind 130 wissenschaftliche Mitarbeiter_Innenstellen in Gefahr. Daraufhin hat sich ein breites Bündnis aus Wissenschaftlichen Mitarbeiter_Innen und Studierenden formiert um gegen die anstehenden Kürzungen zu protestieren.

(mehr…)

IG Metall demonstriert für mehr Mordwerkzeug

Unlängst teilt die Spitze des europäischen Flugzeugkonzerns EADS seine Absichten mit, die Rüstungssparte erheblich einzuschränken und tausende Stellen zu streichen. An den Rüstungsstandorten u.a. Bremen und Manching bei Ingolstadt, gingen am 28. November tausende Beschäftigte, von der IG Metall und den ihr angehörenden Betriebsräten aufgerufen, auf die Straße, um gegen die Arbeitsplatzvernichtung zu demonstrieren. Die Forderung der IG Metall und einiger Betriebsräte ist eindeutig – Mehr Geld für Rüstung !
Hintergrund der Kürzungsabsichten sind rückläufige Rüstungsaufträge aus etlichen europäischen Staaten, die angesichts der Krise eben auch nicht mehr so viel Geld für Tötungsinstrumente in den Kassen haben.
Eigentlich müsste dies jeden normalen Menschenfreund glücklich machen. Abrüstung, weniger Waffenexporte, wer wollte dies nicht. (mehr…)

Überwachung durch Funkzellenabfragen.

Antwort des Senats auf die Kleine Anfrage der Fraktion DIE LINKE.
Antwort

Anarcha-Feminismus in Russland

am Montag, den 02.12. um 20.30 im Sielwallhaus, Bremen!

Eine Verschärfung autoritärer Tendenzen und ein Rechtsruck in Russland lässt sich auch an der Stärkung des patriarchalen Drucks spüren. Die politische Landschaft im Lande kann Mensch sich kaum mehr vorstellen ohne immer dreistere und eindringlichere Versuche der Einschränkung der reproduktiven Rechte, ultrakonservativen Initiativen im Parlament,Angriffen auf LGBTI und Klerikalisierung. Nichtdestotrotz existiert und wächst vielfältiger Widerstand dagegen, ein Teil davon ist die anarcha-feministische Bewegung. In Deutschland sind solche Initiativen, außer vielleicht die berühmt gewordenen Pussy Riot, leider kaum bekannt. Die Deutsche Linke Szene bevorzugt die hypermaskuline Darstellungen von Antifas oder vielleicht Anarchisten „aus Osteuropa“ zu konsumieren. Aber klar die antiautoritäre linke und anarchistische Bewegung beschränkt sich nicht darauf. In der Veranstaltung werdet ihr die Möglichkeit kriegen die Informationen aus erster Hand zu bekommen. Eine Anarchistin und Teilnehmerin unterschiedlicher anarcha-feministischer Projekte aus Russland wird über die Bewegung und die Repression dagegen erzählen. Es wird auch Raum für Fragen, Erfahrungsaustausch und Diskussion geben. Natürlich werden wir nach Möglichkeit für die Übersetzung in alle Sprachen sorgen, die ihr brauchen werdet.

Erneute „Refugees Welcome“ Spontandemo

Am Donnerstag Abend gab es erneut nicht angemeldete Demos zur Unterstützung von Geflüchteten und gegen Kapital, Staat und Nation.Die erste Demo verlief quer durch die Innenstadt, über den frisch eröffneten Weihnachtsmarkt.Einige Zeit später kamen erneut Aktivist*innen zusammen, um durchs Ostertor- und Steintorviertel zu demonstrieren. Mithilfe von Pyrotechnik (u.a. Bengalos, etc.) und Transparenten konnte die Aufmerksamkeit der Betrachter*innen erfolgreich gewonnen werden.

Die Polizei blieb beiden Aktionen fern und konnte erst im Nachhinein vergeblich nach Beteiligten suchen.

Studentische Vollversammlung

Am 28.11 um 14:00 wird die studentische Vollversammlung (VV) in der Glashalle stattfinden.

Die VV ist das höchste Gremium der Verfassten Studierendenschaft und kann somit weitreichende Beschlüsse fassen. Die VV am 28.11 wird im Rahmen der Proteste gegen die geplanten (Stellen-)Kürzungen im wissenschaftlichen Mittelbau und Verwaltungsbereich stattfinden. Sie soll dazu dienen eine starke gemeinsame studentische Position zu den Sparvorhaben der Unileitung sowie des Landes Bremen zu beziehen.

Inhalte der VV sollen sein:

  1. Findung einer klaren Positionierung der Verfassten Studierendenschaft gegen die Kürzungen.
  2. Aufruf zur (studentischen) Großdemonstration am Mittwoch, den 04. Dezember 2013 in Bremen
  3. Findung einer gemeinsamen Position zu der gesamtgesellschaftlichen Bildungssituation.

Mobilisiert mit! (mehr…)

„Gewalttätern droht weiterhin der Führerscheinentzug“

kopiert von radiobremen.de

Schläger oder Drogenkonsumenten müssen in Bremen weiter damit rechnen, dass ihnen der Führerschein abgenommen wird – selbst, wenn ein Auto bei ihren Straftaten gar keine Rolle gespielt hat. Ein entsprechendes Projekt namens „Gelbe Karte“ soll verlängert werden. Damit befasst sich am Nachmittag die Bremer Innendeputation. (mehr…)

„Bildung am Limit! Es geht um mehr….“

Diese Mail ging an alle Studierenden der HS Bremen:

Unter dem Motto „Bildung am Limit! Es geht um mehr….“ findet am 04.12.13 um 11 Uhr eine Demo gegen die verantwortungslose Bildungspolitik des Bremer Senats statt. Treffen ist am Hauptbahnhof.

Bremens Schulen und Hochschulen sind seit Jahren unterfinanziert. Mittlerweile ist ein kritischer Punkt erreicht, der Studienplatzabbau, Stellenabbau und deutliche Qualitätsmängel in der Lehre zur Folge hat. An der Hochschule Bremen werden 40 % der Studienplätze gestrichen. Dafür müssen unweigerlich Studiengänge gekürzt werden – in einem Umfang, der einer Teilschließung gleich käme.

Der Bremer Senat weigert sich, die Verantwortung für diese desaströsen Vorgänge und vor allem für die Kürzungen an der Hochschule zu übernehmen. Kein anderes Bundesland kürzt Studienplätze an einer Fachhochschule, denn diese sind für eine gerechte und durchlässige Bildungspolitik unerlässlich. Wir fordern deshalb eine höhere Grundfinanzierung der Hochschule Bremen. Organisiert von einem Bündnis bestehend aus dem studentischen Aktionsbündnis der Uni Bremen, des AStA der Hochschule, der Gewerkschaften soll die Demonstration zeigen, dass wir die Qualitätsmängel in unserer Bildung nicht länger hinnehmen.

Wir freuens uns über eure Teilnahme!

Soli-Cocktailabend im Kurzschluss

Diesen Freitag, 29.11., ab 20.00 Uhr: Soli-Cocktailabend im Kurzschluss! Mit herbstlichen Cocktailgenüssen und auditiver Untermalung von diversen DJ’s (mehr…)