Ein Sekt auf Sonja!

Nachdem Sonja nach über zwei Jahren Haft am Dienstag in Frankfurt bereits freudig in Freiheit empfangen wurde knallten angesichts der frohen Nachricht am Freitag Abend auch in Bremen öffentlich die Sekt und Limonadekorken. Auf dem Ziegenmarkt stiessen knapp 20 Menschen an und luden die (teils weniger, teils sehr interessierten) Passant*innen auf ein Gläschen ein. Mit Transpis und Flyern wurde klargestellt „Damals wie heute: 1000 Gründe für die Revolte!“ Es sollen im Laufe des Abends auch neue Stencils gesichtet worden sein. Prost, auf dass das staatliche Kalkül, antagonistischen Widerstand abzuschrecken durch die Verfolgung und Verurteilung militanter Politik auch noch nach Jahrzenten, niemals aufgeht!

Alles Liebe für Sonja, solidarische Grüße an alle, die noch hinter Gittern sitzen und an alle, die noch gesucht werden!

Siehe auch
http://endofroad.blogsport.de/2013/11/12/sonja-ist-draussen/