Archiv für März 2014

„Anklage gegen Bremer Polizisten nach Angriff“

kopiert von Radio Bremen

Ein Bremer Polizist muss sich wegen einer Prügelattacke auf der Sielwallkreuzung vor Gericht verantworten. Nach Radio-Bremen-Informationen hat die Staatsanwaltschaft Anklage wegen Körperverletzung im Amt erhoben. Der Übergriff liegt bald drei Jahre zurück – ist aber durch Videoaufzeichnungen dokumentiert.

(mehr…)

Soliparty für LaRage und Interim

Samstag, 5. April 2014 | 20 Uhr | Sielwallhaus

Blätter, die unsere Welt bedeuten!

Keine Bewegung ohne Kommunikation. Keine Debatten und Austausch ohne selbstorganisierte, radikale Medien. Kein gesellschaftlicher Dissens ohne die Möglichkeit eines grundsätzlichen Neins! zu der Gesamtscheiße.

Chronisch blank, textlich oftmals dünn – und trotzdem feiern wir sie.
Dies wollen wir gemeinsam mit euch am Samstag den 5. April tun.

Nein, nicht noch eine Soli-Party. Doch, doch und zwar mit einem Konzert von Tapete, Mucke vom Teller (dille*tanten, revolte offbeatz dj), Begleitfilmchen, Vokü, live Siebdruck, Bowle und nicht zuletzt Zeitschriften, Broschüren und so einigen Restexemplaren für einen schönen Abend!

Neues Design!

Wir haben es endlich geschafft, auf eure Anregungen zu reagieren und den Blog ein wenig lesbarer zu machen. Deshalb haben wir den Hintergrund hell und die Schrift dunkel gestaltet. (mehr…)

Protest in der JVA dauert an

kopiert aus der taz

Gefangene begehren auf

In der JVA Oslebshauen protestieren Gefangene mit einem Hungerstreik gegen Missstände

Gefangene der Justizvollzugsanstalt (JVA) in Oslebshausen fordern bessere Haftbedingungen. Am Freitag gingen elf von ihnen in den Hungerstreik. Acht Insassen hätten den Hungerstreik mittlerweile wieder beendet, sagte Carsten Bauer, Leiter der JVA, am Montag. Zwei Streikende verweigerten weiterhin die Anstaltskost, nähmen aber andere Lebensmittel zu sich.

Die Gefangenen prangern zahlreiche Missstände an: schlechtes Essen, keine intimen Besuchsräume, zu wenig Bildungsangebote und eine zu späte Schuldenberatung. Denn in der JVA gibt es keine Möglichkeit, eine Berufsausbildung zu absolvieren. Auch eine Schuldenberatung setzt in der Regel erst sechs Monate vor Entlassung der Gefangenen ein – dann, wenn sich oft schon hohe Schulden angehäuft haben. (mehr…)

VA: An­ar­chism and the New Glo­bal Re­volts

13. April 2014 | 15 Uhr | Sielwallhaus

15 Uhr: Kuchen und Caffee // 16 Uhr: Beginn Vortrag

Der welt­wei­te Wi­der­stand gegen die be­ste­hen­den Sys­te­me wächst und zeigt sich glei­cher­ma­ßen be­ängs­ti­gend und vol­ler Hoff­nung.
Wel­che Ziele und Ideen ver­bin­den die be­setz­ten Plät­ze und bren­nen­den Po­li­zei­wa­gen von Ham­burg bis Athen und Kiew?
Ein Ak­ti­vist des Cri­me­thInc Kol­lek­tivs kommt nach Eu­ro­pa um über die an­ar­chis­ti­sche Be­we­gung in den Zei­ten der glo­ba­len Re­vol­te zu be­rich­ten.

(mehr…)

Gärtner* mit Hut gärtnern im Übergangswohnheim Wardamm, Huchting

Nachdem im letzten Sommer die rassistische Hetze gegen geflüchtete Menschen ziemlich brodelte (unter anderem siehe Vegesacker Beiratssitzung) war es uns ein Anliegen dem „Haut ab!“ ein „Willkommen!“ entgegen zu setzen. Aufgrund unserer Passion des Gemüse- und Kräuteranbaus und dem Wunsch dies zu teilen zogen wir los nach Huchting. Im Übergangswohnheim Wardamm leben Einzelpersonen und Familien aus unterschiedlichsten Ländern. Der Aufenthalt hier soll kurz sein, die Menschen werden bei der Suche nach Wohnraum intensiv unterstützt. Es ist fraglich, ob der Anbau von Nahrungsmitteln auf dieser Grundlage überhaupt zufriedenstellend gelingen kann. Aber wer nicht wagt, …

(mehr…)

Die Neue antikapitalistische Organisation stellt sich vor

Freitag, 28. März 2014 | 19 Uhr | Paradox

Liebe Freundinnen und Freunde, liebe Genossinnen und Genossen,
die radikale Linke in Deutschland ist kläglich zersplittert. Eine große Zahl von AntikapitalistInnen bindet sich in Auseinandersetzungen innerhalb der LINKEN, in der sie sich mit dem Regierungsflügel der Partei streiten. Man mag ihnen Glück wünschen, an den Erfolgsaussichten ihres Tuns aber doch berechtigt zweifeln. Die Organisierungsversuche der Interventionistischen Linken und des Ums Ganze-Bündnisses sind uns hingegen zu eng. Wir glauben, dass die Herausforderung, vor der die radikale Linke steht, in diesen Projekten nicht hinreichend bewusst gemacht wird. Dabei ist eine gemeinsame strategische Diskussion notwendiger denn je. Nur so lassen sich die politische Zersplitterung und die gesellschaftliche Marginalisierung unseres (revolutionären) Antikapitalismus überwinden. Wir würden uns freuen, wenn sich möglichst viele von Euch an diesem Prozess beteiligen und an der Vorstellungsveranstaltung der NaO am 28. März im Paradox teilnehmen.

(mehr…)

PM: Aktion gegen Produktion von Rüstungsgütern in Bremen und deren Verschiffung

Das Bremer Friedensforum und die Deutsche Friedensgesellschaft (DFG/VK) protestieren am Freitag, dem 28. März um 11 Uhr gegen die Produktion von Rüstungsgütern in der Hansestadt sowie gegen die Verschiffung von Waffen in deren Häfen. Die Aktion findet vor dem Amtssitz von Wirtschafts- und Häfensenator Günthner (Ecke Martinistraße / Zweite Schlachtpforte) statt. Sie stellt auf künstlerische Weise dar, dass Bremen zunehmend zu einer blutbefleckten Stadt wird.

In Bremen produzieren unter anderem die Firmen Atlas-Elektronik, EADS, Lürssen-Werft, OHB und Rheinmetall Defence Electronics Rüstungsgüter. Die Bremer Lagerhaus-Gesellschaft (BLG) verschifft in den Häfen von Bremen und Bremerhaven Kriegsmaterialien für den Export. Diese und andere Betriebe verdienen an Rüstung und Krieg. (mehr…)

Hungerstreik im Knast Oslebshausen

Wie in verschiedenen Medien gerade zu lesen ist, befinden sich derzeit elf Gefangene der JVA Oslebshausen im Hungerstreik. Unter anderem beklagen sie sich über Probleme bei Besuchen, über die Qualität des Essens, über mangelnde Bildungsmöglichkeiten sowie über eine zu späte Schuldnerberatung.
Bisher gibt es keine gemeinsame Forderungen der Gefangenen.

siehe auch
endofroad – Soli-Kundgebung für die Hungerstreikenden der JVA Oslebshausen
Weser Kurier – JVA: Gefangene sind sauer
Radio bremen – JVA-Chef äußert sich zu Hungerstreik
buten un binnen – Elf Häftlinge im Hungerstreik
Junge Welt – Hungerstreik im Knast hält an
Jung­le World – Hun­gern für einen schö­ne­ren Knast

Antifa in der Krise?!

Europäischer Rechtsruck

Der antisemitische und extrem rechte Front National um Marine Le Pen und die niederländischen Rechtspopulist*innen um Geert Wilders rücken zusammen und schmieden ein Bündnis gegen Europa. In Großbritannien hetzt die UKIP gegen Migrant*innen und fordert den Austritt des Landes aus der Europäischen Union. In Polen formiert sich nach dem Vorbild der ungarischen Jobbik eine neofaschistische Bewegung aus Hooligans und extremen Rechten. In Griechenland firmiert die neofaschistische Partei Goldene Morgenröte bei Umfragen seit Langem als drittstärkste Partei. Und die Schweizer*innen stimmen Anfang Februar mit einer knappen Mehrheit „gegen Masseneinwanderung“. Es ist offensichtlich: Nationalismus und Rassismus nehmen seit Ausbruch der Euro-Krise überall auf dem Kontinent zu.

(mehr…)