Republikaner (REP) Infostand am Ulrichsplatz (Ostertor) am 21.05.2014

Die Republikaner haben laut ihrer Facebookseite seit dem 16. Mai den Wahlkampf in Bremen gestartet. Seit dem haben sie angeblich Flyer vor der ÖVB-Arena verteilt und mindestens 4 Infostände (mehr oder weniger) durchgeführt.

Der Infostand Nr. 1 beim Europäischen Tag des Meeres an der Schlachte konnte wohl bis zum Ende durchgeführt werden, obwohl die Rassist_innen erst „auf Wiederstand seitens der Marktleitung und anderer Parteien“ (REP-Facebookseite, Fehler im Original) stießen.

Infostand Nr. 2 in der Innenstadt wurde dann recht schnell von einer Gruppe vermummter Personen zerlegt (siehe Zeitungsberichte).

Infostand Nr. 3 im Viertel/Ostertor wurde massiv gestört. Kaum war der Stand aufgebaut wurden die REPs so gut es ging beim Flyer verteilen gestört. Waren zuerst nur ein paar Menschen vor Ort wuchs die Gruppe der Antifaschist_innen spontan auf ca. 50 Leute an. Nach dem Angriff auf den Infostand am Vortag waren massiv Bullen vor Ort. Die Rassist_innen sind nur knapp eine Hand voll Flyer losgeworden. Nach einiger Zeit haben sie das Flyer verteilen komplett eingestellt und haben nur noch hinter dem Stand, umzingelt von Antifaschist_innen, herum gestanden.

Auf der Internetseite der Bremer Republikaner lässt sich folgendes Fazit des Tages lesen:
„Bei diesem Bild, das sich da bot und was wir offenbar auch bereits in anderen Städten wie Hamburg, Berlin, Frankfurt/M. erleben, wird man an unselige Zeiten in diesem Lande erinnert. Auch damals wurde systematisch versucht, andere Meinungen zu unterdrücken. Mit den gleichen Methoden wird jetzt auf linker Seite gearbeitet.“

Die Personen hinter dem Stand sind auf den Bildern 1-3 zu sehen.
Bilder 4 und 6 zeigen zwei der drei Leute die im Cafe an der Ecke saßen und Fotos gemacht haben. Sie haben auch ab und an ihren Standort gewechselt und hatten vermutlich auch ein Auge auf ihr Auto was in der Seitenstraße beim Penny geparkt war (Bild 05).
Bild 8-10 zeigt die REPs beim Abbau ihres Standes.

Infostand Nr. 4 wurde dann am Donnerstag an der Schlachte aufgebaut. Vermutlich gab es dort keine nennenswerten Proteste.

Irgendwann am Mittwoch oder Donnerstag wurde dann wohl ihr Auto etwas tiefer gelegt worüber sie sich im Netz sehr aufregen. Bild Nr. 11 zeigt den Wagen (Foto von der REP-Facebookseite).

Im ganzen Stadtgebiet hängen eine Menge Plakate. Der erste Schwung hing recht tief weshalb die Rassist_innen relativ schnell einen großen Schwund dieser Plakate zu beklagen hatten (was sie im Internet und den Zeitungen auch reichlich taten). Die neuen Plakate haben sie dann, teilweise mit Polizeischutz, neu aufgehangen, diesmal weitaus höher.

01

02 – Monika Ewert

03

04

05

06

07

08

09

10

11 – zerstochene Reifen


4 Antworten auf „Republikaner (REP) Infostand am Ulrichsplatz (Ostertor) am 21.05.2014“


  1. 1 Beobachtung 22. Mai 2014 um 21:24 Uhr

    Hallo,
    wie ich gesehen habe, bewacht die Firma „Hanse Security“ (Hanseatenhof 5) den Stand der „Republikaner“. Ich habe ein Bild gemacht auf dem eine Sicherheitskraft der Firma mit verantwortlichen der Republikaner scherzt… (dieses konnte ich eine Zeit beobachten) Eine seriöse Firma die einen Stand einer Nazi Party bewacht, ist in meinen Augen ein „No go“. Warum sich das Sicherheitsunternehmen von so ewtas nicht distanziert ist mir ein Rätsel!

  2. 2 @ Beobachtung 22. Mai 2014 um 21:48 Uhr

    Dass private Sicherheitsfirmen in Bremen Nazis bewachen, scheint kein Einzelfall zu sein. So wurde die Veranstaltung mit dem Lucke-Bernd der AfD von der Bremer Firma „A.R. Sequre“ bewacht. Diese hat auch vermeintlich linke Leute rausgeschmissen.

    https://www.taz.de/AfD-Veranstaltung-in-Bremen/!137680/

  3. 3 schon älter, aber... 23. Mai 2014 um 11:13 Uhr

    vor ungefähr 2 jahren liefen zwei von hanse security beim juwelier am anfang der sögestr. noch mit thor steinar-bauchtaschen/gürteltaschen rum(oder wie die umschnalldinger heißen).
    einer davon, ein kräftiger und vor allem langer glatzkopp, der dann auch türsteher im woodys war, pöbelt vorbeiziehende demos in der innenstadt an.

  4. 4 Antifa Bremerhaven 23. Mai 2014 um 14:47 Uhr

    Bei einem Spaziergang haben wir heute einen Infostand der Republikaner auf dem Theodor-Heuss-Platz gesehen. Da konnten wir es natürlich nicht lassen ein wenig Präsenz zu zeigen. 4 Personen standen im Regen am Stand und versuchten Flyer zu verteilen. Dies scheint allerdings auf wenig Zuspruch in der Bevölkerung zu stoßen und macht insgesamt ein eher erbärmlichen Eindruck. Sichtlich irritiert sind sie von unserer Anwesenheit. Nervöse Blicke huschen hin und her. Mensch erwartet wohl ähnliches wie Bremen passiert ist, wo Vermummte einen Stand der REP auseinandergenommen haben. Ein geistiger Vetter der REP am Stand kommt auf uns zu und versucht uns Infomaterial anzudrehen. Nach einem kurzen verbalen Austausch geht der REP´ler genervt zurück zu seinem Stand. Natürlich ließ es sich die Polizei nicht nehmen öfters vorbeizuschauen und nach dem/den Rechten zu sehen. Mit ein paar flüchtigen Blicken und Getuschel in unsere Richtung begannen sie ihren Stand schon nach ein paar Stunden abzubauen. Gegen 13 Uhr verließ der klägliche Haufen unsere schöne Stadt. Hoffentlich für immer.

    Der rechten Ideologie entgegen!
    Widerstand an jedem Ort!

    Antifa Bremerhaven

Die Kommentarfunktion wurde für diesen Beitrag deaktiviert.