Studiprotest auf Bremer Marktplatz

Studierende haben mehrere Zelte am Makrtplatz, in unmittelbarer Nähe zur Bürgerschaft, aufgeschlagen und protestieren damit gegen Kürzungen an den Bremer Hochschulen. Das camp ist bis Dienstag polizeilich geduldet. Am Dienstag dann will der Bremer Senat voraussichtlich den Wissenschaftsplan 2020 beschließen.

Am 29. Juli diesen Jahres beschließt der rot-grüne Senat der Stadt Bremen hinter verschlossener Tür den Wissenschaftssplan 2020. Dieser sieht weitere Kürzungen für den Wissenschaftsbereich von mehr als 10 Millionen Euro vor. Geht dieser Plan durch, und erfahrungsgemäß wird er das, hätte das drastische Auswirkungen auf die ohnehin schon prekäre Situation der Bremer Hochschulen.10 % der Uni und 30 % der Hochschule sollen dieses Mal gestrichen werden. Schon im vergangenen Semester sahen sich alle Uni-Angehörigen mit personellen Kürzungen konfrontiert und nur der kreative, laute und konsequente Protest im Wintersemester 2013/14 ist für die Rettung von mindestens 40 der einst 130 bedrohten Stellen maßgeblich verantwortlich und kann somit als (Teil) Erfolg verstanden werden ! Wir wollen den Beschluss des Haushaltsplans 2020 durch den rot-grünen Salat als Anlass nehmen wieder gemeinsam mit Studierenden der Uni, der Hochschule, der HfK, den SchülerInnen aus ganz Bremen und allen Lehrenden aus Schulen und Hochschulen aktiv zu werden und gegen die politischen ehlentscheidungen zu protestieren.
Wir planen ein buntes, lehrreiches, friedliches BildungsCamp in unmittelbarer Nähe der Bürgerschaft. Damit wollen wir auf die prekäre Situation im Bildungs – und Sozialbereich aufmerksam machen und fordern den Senat auf, den Wissenschaftsplan nicht zu beschließen und sich für die Ausfinanzierung der Bremer Hochschulen einzusetzen. Wir wollen aber nicht immer nur alles ablehnen, sondern mitInfo-Veranstaltungen, (Vor) Lesungen, Workshops und bunten Aktionen zeigen, dass eine andere Welt möglich ist! Und das ist sie ! Wir brauchen euch! Kommt am 27. 7. 2014 um 17:00 Uhr zum Marktplatz. Bringt euer Zelt mit. Lasst uns diesen Wahnsinn aufhalten! Seid Teil der Bewegung!

siehe auch
Radio Bremen – Studierende protestieren gegen Wissenschaftsplan
Weser Kurier – Studenten schlagen Zelte auf
buten & binnen – Gegen den Wissenschaftsplan: Studierende bauen Bildungs-Camp vor der Bürgerschaft auf
kreiszeitung – Protest-Camp gegen Aus für Studiengänge
SAT.1 regional – Protestcamp: Bremer Studenten demonstrieren gegen Wissenschaftsplan
Weser Kurier – Protest auf dem Marktplatz


4 Antworten auf „Studiprotest auf Bremer Marktplatz“


  1. 1 Was guckst du? 28. Juli 2014 um 19:21 Uhr

    Hättet ihr mal nicht weiter in der Mitte des Platzes zelten können???

    http://www.neelmeyer.de/webcam.html

  2. 2 Adama 28. Juli 2014 um 19:41 Uhr

    LEUTEEEEEEEEEEEEEEEEEEEE,
    das Camp erzielt Wirkung! Höchstwahrscheinlich wird der Wissenschaftsplan 2020 durch den rot-grünen Senat morgen NICHT beschlossen, sondern um eine Woche nach hinten verschoben ! ! !
    Das ist ein riesen Erfolg (!!!) und räumt uns außerdem mehr Zeit ein, weiter gegen die politischen Fehlentscheidungen zu protestieren, also kommt vorbei, bringt Zelte, Decken Schlafsäcke mit, Ideen, Spaß und Motivation !

    Unser Dixie Klo ist auch schon da, die Vokü kocht fleißig vor sich hin, gegen 15:00 wirds sehr lecker! Heute Abend zeigen wir um 22 Uhr den Film „Alphabet“

    Wir bemühen uns derzeit eine feste Alltagstaugliche Camp-Struktur zu organisieren, fester Ablauf Plan für morgen:

    09:00 Frühstück fuer Alle
    10:00 1. großes Plenum (in Form von kleinen AGS zu den Themen: Öffentlichkeitsarbeit, Aktion, Organisation)
    14:00 Mittag Vokü für Alle
    15:00 2.großes Plenum (in Form von kleinen AGS zu den Themen: Öffentlichkeitsarbeit, Aktion, Organisation)
    20:00 Abendessen
    22:00 diverse Veranstaltungen
    (für Montag: Alphabet)
    (für Dienstag Uni defekt)
    (weitere Filmvorschläge erwünscht)

    Also, bis gleich !

  3. 3 Krass 30. Juli 2014 um 0:48 Uhr

    Die sind ja tatsächlich weiter in Richtung Marktplatzmitte gerückt… N1ce one!

  4. 4 camp(A) 31. Juli 2014 um 18:29 Uhr

    http://www.weser-kurier.de/index.php?pageid=7&bcpid=23554033001&bclid=43651215001&bctid=3704787933001&refer=homepage

    außerdem: dienstag, 05.08., 9h30 DEMO zur verhinderung des wissenschaftsplanes 2020 (in seiner jetzigen form)

    und mittlerweile gibt es jeden tag workshops, inputz&diskussionsrunden, mugge und/oder film, küfa/vokü, infotisch, u.ä.
    die bereitschaft zu gesprächen über die neoliberalisierung aller lebensbereiche, visionen&phantasien von einer besserern welt haben auch viele camp(A)*innen

    kommt gerne vorbei!

Die Kommentarfunktion wurde für diesen Beitrag deaktiviert.