Deutscher Mob in Bremen-Farge

In der Rekumer Str. 12 (Farge) werden künftig die minderjährigen Flüchtlinge untergebracht, die in den üblichen Flüchtlingsunterkünften nicht mehr wohnen dürfen – sie fielen Polizei und Sicherheitsdiensten durch teils schwere Straftaten auf.
Die Betreuung im Wohnheim wird durch die „Lothar Kannenberg Akademie“ übernommen, deren pädagogisches Konzept Sport, Drill und Disziplin vorsieht. Von der reaktionären Haltung ihres Gründers ganz zu schweigen.

Außerdem hat sich die so genannte „Nicht-mit-uns-Gruppe“ auf Facebook gegründet, die gegen die Unterbringung hetzt und in der nächsten Zeit eine Demo organisieren möchte. Mitglied dort ist unter anderem Beiratsmitglied Sascha Humpe (NPD). Die Gruppe habe laut Medienberichten bereits 1900 Mitglieder.
Die Gruppe organisierte erste „Informationsveranstaltungen“ für die Anwohner*innen und es soll weitere geben.
Mittwoch (22.10.) findet um 19 Uhr im Lokal „Zum Grünen Jäger“, Farger Str. 100, 28777 Bremen, eine von der CDU organisierte „Informationseranstaltung“ statt. Die Haltung des organisierenden CDU-Mitglieds Bensch ist so, wie sie von der CDU zu erwarten ist.

Am 30.10. findet in der Rekumer Str. 12 eine offizielle Anwohnerversammlung statt.

Aufgrund der Hetze einiger Ortspolitiker*innen und den geschürten Ängsten einiger Anwohner*innen (Angst um die eigene Sicherheit und die der Kinder; Angst vor Wertverlust ihrer Häuser) befürchte ich Ausschreitungen wie im Vegesacker Beirat.

Da sich die Lage im Bremer Norden mal wieder zuspitzt braucht es dringend eine (Gegen-)Organisation!!!!
Wir sollten der „Nicht-mit-uns-Gruppe“ die Veranstaltungen nicht unkommentiert (über-)lassen!

Mittwoch, 22.10., 19 Uhr
Anwohnerversammlung / Informationsveranstaltung, organisiert von der CDU, rassistische Hetze zu erwarten
Gaststätte „Zum Grünen Jäger“
Farger Str. 100, 28777 Bremen

Donnerstag, 30.10., Uhrzeit noch unbekannt
offizielle Anwohnerversammlung
Rekumer Str. 12, 28777 Bremen

siehe auch
Weser Kurier – Massiver Protest gegen Wohnheim
buten + binnen – Proteste gegen Flüchtlingsheim in Farge


4 Antworten auf „Deutscher Mob in Bremen-Farge“


  1. 1 Kob@l 21. Oktober 2014 um 23:24 Uhr

    Auf dieser Seite zwei Videos mit einigen der ProtagonistInnen:

    http://bremenreporter.tv/?p=778

    Fritjof Balz gibt sich als Hauptverantwortlicher aus. Ist auch der Wortführer bei der im Video gezeigten Anwohnerversammlung.

    In der Facebook-Gruppe kursiert ein Flyer auf dem auch ein Termin für Donnerstag den 23.10. um 19.30 im Grünen Jäger in Farge genannt wird. Da soll die „Inititative Rekumer Str 12 – Nicht mit uns“ Gastgeber sein.

    RassistInnen bekämpfen!

  2. 2 NO NATION 22. Oktober 2014 um 22:13 Uhr

    Wir sollten der „Nicht-mit-uns-Gruppe“ die Veranstaltungen nicht unkommentiert (über-)lassen!

    Sehr schööön das es noch Menschen mit Herz gibt!

  3. 3 Mocca 16. November 2014 um 14:04 Uhr

    Ich würde es lieber sehen, das sich die Protagonisten um die Opfer der gennanten Straftäter kümmern würden!
    OPFERSCHUTZ vor Täterschutz !
    Was schenkt man solchen Leuten, Deutscher MOB in Bremen, bloß für eine Aufmerksamkeit.
    Ist das zu viel verlangt? Bin ich jetzt auch ein Rassist/Nazi/Fascho usw.

  4. 4 Mocca 16. November 2014 um 15:19 Uhr

    …“genannten“… Sorry…

Die Kommentarfunktion wurde für diesen Beitrag deaktiviert.