„10 Jahre Hartz IV sind genug“

Diesen Freitag findet die nächste Aktion des Bremer Netzwerks gegen Hartz IV statt – vor dem Jobcenter Süd.

Freitag, 31. Oktober 2014 | 7.30 Uhr | Jobcenter Bremen-Süd (Neuenlanderstraße 10)

Zehn Jahre ‚Hartz IV‘ haben diese Gesellschaft zu einem schlechteren Ort gemacht. Erwerbslose werden mehr denn je stigmatisiert. Arbeitsuchende stehen unter dem Druck, unzumutbare Niedriglohnjobs annehmen zu müssen. Hartz IV bedeutet und verfestigt Armut. Angesichts dieser Bilanz umzuschwenken, fällt der regierenden Politik nicht ein. Eher wird der Druck gegen Erwerbslose noch weiter verschärft.
Gegen dieses sozialchauvinistischen Kurs und den zunehmenden Sanktionsdruck in den Jobcentern haben verschiedene Bremerinnen und Bremer Anfang September das überparteiliche „Netzwerk gegen Hartz IV“ gegründet. Das Netzwerk besteht aus Menschen, die sich aus beruflichen, persönlichen und/oder politischen Gründen kritisch mit Hartz IV auseinandersetzen und ihren Protest regelmäßig auf die Straße tragen wollen. Übergeordnetes Motto der geplanten Aktionen: „Zehn Jahre Hartz IV sind genug!“

Eine erste Aktion des Netzwerks fand am 2. Oktober morgens vor dem Jobcenter Ost II in der Pfalzburger Straße statt. Am kommenden Freitag, 31. Oktober, wird diese vor dem Jobcenter Bremen-Süd (Neuenlanderstraße 10) fortgesetzt. Ab 7.30 Uhr werden sich die NetzwerkaktivistInnen dort treffen und Informationsblätter verteilen.
Das Netzwerk lädt weitere Bremerinnen und Bremer ein, sich der Aktions- und Diskussionsgruppe anzuschließen und mit ihr für Solidarität und öffentlichen Gegendruck einzutreten.

Kontakt: bremernetzwerkgegenh4[ät]gmx.de.