Radiosendung über Female HipHop im FSK Hamburg

30.12.14 14-16 Uhr

HipHop heißt einen auf dicke Hose machen, sich durchsetzen, real sein, den besseren Flow haben und immer die richtige Armbewegung auf den Beat zu haben.

Rap war und ist aber auch ein Sprachrohr und Ventil für erlebten Ausschluss, Marginalisierung und alltägliche Unterdrückung.

Von Lagos nach Hamburg, von Lille nach Santiago de Chile oder von der Türkei nach Österreich…
Es gibt unglaublich viele Migrationsgeschichten. Identität, Zugehörigkeit, Entwurzelung, Fremdsein und Sehnsucht sind Themen, die zahllose Menschen prägen. Einige female MCs schreiben ziemlich deepe Texte darüber und rappen diese dann auch noch auf grandiose Beats. Diese Tracks wollen wir mit euch anhören und von einigen Rapperinnen erfahren, was sie dazu bewegt sich mitzuteilen.

Hören könnt ihr die Sendung in Hamburg auf 93.0 MHz oder über den Online-Player auf fsk-hh.org

http://fsk-hh.org/transmitter/female_hiphop_part_iii/76852


5 Antworten auf „Radiosendung über Female HipHop im FSK Hamburg“


  1. 1 feminist 30. Dezember 2014 um 23:04 Uhr

    Hey, so cool eure Sendung auch sein mag, ich würde mir sehr wünschen, dass der Blog hier nicht zur Werbeplattform für Radiosendungen oder irgendwelche Podcasts etc. verkommt. Es gibt ja noch mehr coole Sendungen die Leute machen die es irgendwo im Netz gibt. Zum Glück werden die hier aber nicht alle angekündigt. Ihr habt hier ja schon mal eure Sendung beworben, vielleicht reicht das dann jetzt auch. In Zukunft können sich die Leute dann ja direkt beim FSK über die nächsten Sendungen informieren.

    Anders sieht es finde ich aus, wenn es Radiosendungen sind die in Bremen empfangen werden können.

  2. 2 @ feminist 31. Dezember 2014 um 1:57 Uhr

    ey yo. du sprichts mir voll ausm herzen!

    diese ganze werbung nimmt hier echt überhand. vor allem werbung für radtiosendungen, die man hier gar nicht empfangen kann. was soll das??????????? demnächst kommt jurassic parc im TV. da wird hier doch auch keine werbung für gemacht.
    gleiches gilt für gerichtstermine in stuttgart.

    wäre schöner, wenn in zukunft, nur noch werbung mit bremer bezug hier auftauchen könnte (wenn hier schon die werbetrommel gerührt werden muss).

    planlos wäre da eigentlich die richtigere adresse für.

  3. 3 hörer 01. Januar 2015 um 20:57 Uhr

    ich hab mich gefreut über den hinweis, danke! hab spontan reingehört und fands interessant. dass auf dem blog hier veranstaltungshinweise mittlerweile so domninieren liegt ja nicht zuletzt daran, dass leute so sauwenig andere sachen schreiben – berichte, analysen oder whatever. also schreibt doch einfach mal mehr andere sachen, dann passt das schon.

  1. 1 Der „Mile of Style“ das Mikro klauen! « my choice! Pingback am 30. März 2015 um 19:36 Uhr
  2. 2 „Der „Mile of Style“ das Mikro klauen!“ « end of road Pingback am 31. März 2015 um 0:18 Uhr
Die Kommentarfunktion wurde für diesen Beitrag deaktiviert.