Der Multikulti-Neonazi-Award* 2014 geht an….

Trommelwirbel…

Malte B. aus dem Bremer Umland.
Die Jury begründete ihre diesjährige Entscheidung wie folgt: Malte B. ist seit seiner frühen Jugend in der Neonazi-Szene aktiv. Wenn in der Region rassistisch gehetzt und gepöbelt wird, ist er immer vorne mit dabei. Seine braune Weltanschauung trägt er offen zur Schau. An seinen Hals hat er sich das Logo der „Hammerskins“ tätowieren lassen. Die „weiße Bruderschaft“ versteht sich als Elite der Neonaziskins.

Gleichzeitig arbeitet Malte B. bei einem Bassener Gerüstbauer mit türkischen und schwarzen Kollegen zusammen. Malte B., wie das alles zusammenpasst, musst du deinen Kameraden selbst erklären. Vermutlich zählt am Ende der schnöde Mammon mehr als die braune Ideologie.

*Für alle Neonazis im Weltnetz: Award = Auszeichnung.

Quelle: Bremer Schattenbericht via Facebook


1 Antwort auf „Der Multikulti-Neonazi-Award* 2014 geht an….“


  1. 1 T.F. 04. Januar 2015 um 2:21 Uhr

    Verstehe den Witz nicht ganz (wenn da einer sein soll) -

    Ihr werft dem Nazi vor, daß er ja gar nicht so „richtig“ Nazi ist? Wäre es besser, wenn er 100% konsequent wäre? Wäre das denn besser für seine Kollegen (und wodurch wird der eine denn „türkisch“?)

    Vielleicht beleidigt er sie ja auch 8 Stunden am Tag mit rassistischen Witzen, oder sorgt dafür daß sie sonstige Nachteile haben?

    Und warum wir der Name nicht genannt, wenn man ihn schon anpissen will? Scheiß Nazis

Die Kommentarfunktion wurde für diesen Beitrag deaktiviert.