„Pegida-Demos in Bremen abgesagt“

kopiert von radiobremen.de

Die für Februar angemeldeten Pegida-Demonstrationen in Bremen sind abgesagt worden. Das hat das Stadtamt Radio Bremen bestätigt. Als Grund wurden die Querelen rund um die Pegida-Führungsspitze in Dresden genannt. Die beiden Organisatoren aus Bremen hatten nach dem Dresdner Vorbild zwei sogenannte Spaziergänge in der Hansestadt geplant.

Nach eigenem Bekunden hätten bereits etwa 100 Personen ihre Teilnahme zugesagt. Ob es zu einem späteren Zeitpunkt eine Pegida-Demonstration in der Hansestadt geben wird, ist unklar. Bisher gibt es keine weiteren Anmeldungen beim Stadtamt.

Schon in der vergangenen Woche hatte ein anderer Organisator eine ähnliche Demonstration für Bremerhaven abgesagt. Unter dem Motto „Gegen die Überfremdung unserer Städte“ wollte er mit rund 50 Personen auf die Straße gehen. Er zog die Anmeldung zurück als bekannt wurde, dass er Mitglied der Bremerhavener NPD ist.

Quelle: Radio Bremen