Archiv für Februar 2015

Statement der Anarchistischen Föderation (Britain) zu Rojava

Das folgende Statement bezieht sich auf die Situation der Devrimci Anarşist Faaliyet (DAF), (Revolutionären Anarchistischen Aktion), die an der türkisch-syrischen Grenze am Widerstand gegen den IS beteiligt ist.

Falls dieser Kampf verloren ginge, würde die Repression und Tyrannei, der die Arbeiter*innen in den Städten und auf dem Land jetzt schon ausgesetzt sind, weitaus größer werden. Klassenbewusstsein und Klassenkampf müssen bei anarchistischen Erwiderungen in diesem Kampf an vorderster Stelle stehen. Die Anarchist*innen am Boden kämpfen in einer schwierigen Situation, nicht zuletzt, da die staatlichen Kräfte Syriens, der Türkei, dem Irak, dem Iran und den USA auch behaupten den IS zu bekämpfen. Wir bieten weiterhin unsere praktische Solidarität durch die Internationale der Anarchistischen Föderation (IFA/IAF). Wir bieten außerdem unsere eigene Bewertung der Situation. (mehr…)

„Die AfD will Westausdehnung – Blaupause für Bremen“

kopiert aus der taz

Nach dem Einzug in die Hamburgische Bürgerschaft träumt die AfD bereits von der Bremer Wahl im Mai.


Hamburger Wahlgewinner: AfD-Spitzenkandidat Jörn Kruse

Der erste Blick geht auf die Prognosen, der zweite nach Westen. „Jetzt peilen wir den Einzug in die Bremische Bürgerschaft an“, kündigt Bürgerschaftskandidat Dirk Nockemann an. Da ist der Einzug der Alternative für Deutschland (AfD) ins Hamburgische Rathaus noch nicht mal perfekt. (mehr…)

„Nummerierte Polizisten“

kopiert aus der taz

KENNZEICHNUNGSPFLICHT In Niedersachsen sollen Bereitschaftspolizisten identifizierbar werden – doch Personalvertreter laufen Sturm: Sie fürchten Hackerangriffe und Attacken

Trotz massiven Widerstands von Polizeigewerkschaften und der niedersächsischen Landtagsopposition ringen SPD und Grüne weiter um eine Kennzeichnungspflicht für alle PolizistInnen des Landes. „Einen konkreten Vorschlag werden wir in den nächsten Monaten vorlegen“, verspricht die innenpolitische Sprecherin der Grünen im Landtag in Hannover, Meta Janssen-Kucz. „Die Kennzeichnung kommt“, sagt auch der SPD-Innenpolitiker Ulrich Watermann – und schränkt vorsichtig ein: Gesucht werde allerdings eine Lösung, die zu möglichst wenig Ärger auf Seiten der PolizistInnen führe. (mehr…)

B‘haven: Hunderte gegen Pegida

kopiert von radiobremen.de

Rund 1.000 Bürger protestierten gegen Fremdenfeindlichkeit

In Bremerhaven haben am Montagabend nach Polizeiangaben rund 1.000 Menschen für Toleranz und Weltoffenheit demonstriert. Aufgerufen zu der Kundgebung hatten Vertreter von Politik, Verbänden, Institutionen und Religionsgemeinschaften.

„Ausländer sind gut für die Zukunft“ und „Pressefreiheit ohne Wenn und Aber“ stand auf den Plakaten, die die Teilnehmer der Demonstration in die Höhe halten. Als erster Redner der Kundgebung forderte Oberbürgermeister Melf Grantz (SPD) ein friedliches Miteinander aller Menschen in der Stadt. Insbesondere für eine Hafenstadt wie Bremerhaven sei es wichtig tolerant und offen für alles Fremde zu sein. (mehr…)

VA: „Inside Rojava“

Samstag, 28. Februar 2015 | 19 Uhr | Grüner Zweig

Inside Rojava ein Augenzeugenbericht
„Über das Leben in der kurdischen Autonomieregion.
Vortrag von Anja Flach

(mehr…)

Dokumentation über rechte Strukturen in Norddeutschland

Montag, 23. Februar 2015 | 18.30 Uhr | Katzensprung

(mehr…)

VA: „Geflüchtet. Geduldet. Gehasst?“ II

Zweiter Teil der Antirassistischen Vortragsreihe im Gymnasium Vegesack

Donnerstag, 19. Februar 2015 | 19 Uhr | Gymnasium Vegesack

[Hier] Info zum ersten Teil.

(mehr…)

OL: Gegen Rassismus, Antisemitismus, Nationalismus und religiösen Fundamentalismus Für eine solidarische Gesellschaft

Aufruf von der antifa elf (OL)

Am Samstag, 21.Februar 2015 ruft ein breites Bündnis zu einer Demonstration unter dem Motto „Für eine solidarische Gesellschaft – gegen jede Form der Ausgrenzung“ auf. Starten soll die Demo um 11.00 Uhr am Oldenburger Hauptbahnhof. Wir laden dazu ein, sich im antifaschistischen Block an der Demonstration zu beteiligen.

Treffen um 10.40 Uhr in der Kaiserstraße
Gegen Rassismus, Antisemitismus, Nationalismus und religiösen Fundamentalismus Für eine solidarische Gesellschaft!

Hier unser Aufruf:

Was im Oktober 2014 in Dresden mit rassistischen, völkischen, nationalistischen und antimuslischen Kundgebungen unter dem Namen „Pegida“ (Patriotische Europäer gegen die Islamisierung des Abendlandes) begann, hat sich binnen kurzer Zeit zu zahlreichen Demonstrationen in ganz Deutschland entwickelt. Seit dem gehen offen rassistische Bürger_innen und Neonazis wöchentlich auf die Straße. In zahlreichen Städten haben sich ähnliche Veranstaltungen formiert, deren Teilnehmer_innenzahlen bis in den fünfstelligen Bereich reichten. Diese Teilnehmer_innen haben dabei verschiedene Motivationen zu demonstrieren, aber sie eint eine völkische Idee.
(mehr…)

OL: Schon wieder Anschlag auf jüdischen Friedhof

Zum dritten Mal innerhalb weniger Jahre wurde der jüdischen Friedhof in der Dedestraße in Oldenburg-Osternburg von Nazis angegriffen. In der Nacht von Freitag auf Samstag wurden die beiden Torsäulen im Eingangsbereich mit Hakenkreuzen beschmiert. Ähnliche Sprühereien fanden sich auch in der Dragonerstraße und an weiteren Stellen Osternburgs.

kopiert von regentied.blogsport.de

VA: Cryptoparty – Virtuelle Selbstverteidigung

Dies ist die letzte Veranstaltung der Reihe überDRUCK.

Mittwoch, 18.02.2015 | 18 Uhr | Buchte

Um nicht nur wie das Kaninchen auf die Schlange starren zu müssen, werden euch die freundlichen und kompetenten Menschen vom Chaos Computer Club im Laufe des Abends die wichtigste Software zur Verschlüsselung von Speichern sowie sicherem Instantmessaging und Emailverkehr vorstellen und auch Hinweise zur Einrichtung der jeweiligen Systeme geben.

Infos unter 136.akj-bremen.org