Archiv für März 2015

Blockupy-Proteste – Autonome streiten Verwüstung der Innenstadt ab

Vor einer Woche haben Tausende in Frankfurt tatkräftig gegen die Eröffnung der EZB protestiert. Und wie das nach solchen politischen Großlagen so ist, streiten sich nun alle: wer hat Recht und wer lügt, wer hat sich vollkommen daneben benommen, wer hat angefangen und so weiter. Die Polizeipressesprecherin Claudia Rogalski z.B. behauptete am selben Nachmittag noch steif und fest, dass die Polizei weder gegen sich selbst noch gegen Demostrant_innen Tränengasgranaten eingesetzt hätte:

Und genauso kontrovers wird nun auch die Frage diskutiert, ob es am 18.03. überhaupt zu den von Presse und Politik behaupteten Auschreitung gekommen ist. Dazu ist nach langer Stille jetzt auch ein Statement von autonomer Seite aufgetaucht:

OL: OLGIDA den Marsch vermiesen

30.03.2015: Rassistische Hetze stoppen – OLGIDA den Marsch vermiesen

Wie bereits angekündigt, will der Oldenburger PEGIDA-Ableger am kommenden Montag, 30.März eine Demonstration abhalten. Zum zweiten Mal nach dem 16.März wollen sich die Rassist_innen um 19.00 Uhr am Oldenburger Bahnhof treffen, diesmal allerdings nicht nur für eine Kundgebung, sondern für einen „Spaziergang“, wie sie es nennen.

Gemeinsam wollen wir uns OLGIDA in den Weg stellen.
Treffpunkt für Gegenaktionen:
Montag, 30.März 2015, 18.00 Uhr vor der alten Hauptpost am Oldenburger Bahnhof
Kommt zahlreich, seid laut und kreativ!

Weitere Infos wie der Routenverlauf oder die Telefonnummer des EA folgen.

checkt antifaelf.blogsport.de

Freiheit für Fede!

Liebe Genoss*innen, liebe Freund*innen,
seit dem 18. März sitzt der italienische Genosse Federico (Fede) Annibale in U-Haft in Frankfurt (FFM). Wir erklären uns solidarisch mit Fede und allen Genoss*innen, die im Rahmen der Blockupy-Proteste angegriffen, verhaftet und angeklagt wurden!

checkt antifabremen.blogsport.de

„Blaue Strandlust“ mit Beatrix von Storch

Am Donnerstag, 9. April 2015, beginnt die „Veranstaltungsreihe Blaue Strandlust“ der nationalkonservativen Alternative für Deutschland (AfD) im Hotel Strandlust in Vegesack. Dort trat am 5. März bereits AfD-Vizechef und Fraktionsvorsitzender im Landtag Brandenburg Alexander Gauland auf [Info 1 & 2].

Für den 9. April (19 bis 21 Uhr) kündigt sich nun Beatrix von Storch, Abgeordnete im EU-Parlament, an.


Screenshot von alternativefuer-bremen.de

(mehr…)

„Bremer Nazis im Schnee“

kopiert von antifa-bremen.org

31. Januar 2015, Mecklenburg-Vorpommern. Etwa 20 Nazis nehmen am diesjährigen „Tollensemarsch“ um den gleichnamigen See in MeckPomm teil. Schon seit 2004 versuchen Nazikader, den etwa 40 Kilometer langen „Leistungsmarsch“ als regelmäßiges Event für stramme Kameraden zu etablieren, die Anzahl der teilnehmenden Nazis war in den letzten Jahren jedoch deutlich größer. Gewidmet ist alles dem Gedenken an den 1930 gestorbenen Horst Wessel, seines Zeichens früherer „Sturmführer“ der SA. (mehr…)

lehe wehrt sich“ STOPPEN!

nazis aus der bremerhavener npd haben für samstag den 4. april 2015 einen aufmarsch durch den bremerhavener stadtteil lehe angemeldet.
von den örtlichen behörden wurde nur eine kundgebung genehmigt, stattfinden soll diese in der zeit von 14-17 uhr am roten sand in lehe. anmelder ist alexander von malek, npd-mitglied und wahl-kandidat der npd in bremerhaven.

von malek versuchte schon mitte februar einen rassistischen pegida-aufmarsch in bremerhaven zu organisieren, sagte das vorhaben aber kurzfristig wieder ab.

gegen die nazikundgebung hat sich ein bürgerbündnis unter der führung des dgb gebildet, dies plant eine kundgebung mit anschließendem „multikultiessen“ auf dem abgelegenen ernst-reuter-platz um 14 uhr.

antifaschist*innen von verschiedenen gruppen in bremerhaven rufen hingegen zu gegenaktionen vor ort auf, was wir hiermit ausdrücklich unterstützen möchten! beteiligt euch an den gegenaktionen dort, wo sie hingehören! auf nach fishtown!

details zur mobilisierung folgen in den nächsten tagen.

antifa-gruppen aus bremen und umzu

Refugee Tour durch Bremen

Donnerstag, 26. März 2015 | 20 Uhr | Paradox

Refugee Tour – Solidarity Call for Civil Disobedience from Refugee Initiative Schwäbisch Gmünd

Infotour der von Inhaftierung bedrohten Flüchtlingsaktivisten aus Schwäbisch Gmünd kommt nach Bremen.
Solidarität mit dem Flüchtlingswiderstand in Schwäbisch Gmünd

Keine Spaltung in „gute“ und „böse“ Flüchtlinge!
Den rassistischen Konsens durchbrechen!!!

Veranstaltung mit Kulturdinner am Donnerstag, 26.03. um 20 Uhr, Informationen zur Lage für Flüchtlinge in Schwäbisch Gmünd und Diskussion zu Möglichkeiten konkreter Solidarität mit dem Flüchtlingswiderstand. Ort: Paradox, Bernhardstr.10-12, 28203 Bremen

(mehr…)

Gedenken an die im Kampf für Freiheit getöteten Kämpfer_innen von Rojava

Am Donnerstag, den 19.3.2015, kamen bis zu 50 Personen auf dem Marktplatz in Bremen zusammen, um an die getöteten Kämpfer_innen der kurdischen Selbstverteidigungseinheiten YPG und YPJ zu erinnern

Während der knapp zweistündigen Veranstaltung im Herzen Bremens, direkt neben der Bremer Bürgerschaft, wurden Briefe einiger Getöteter vorgelesen. So schrieb zum Beispiel die 19-jährige Ivana Hoffmann, die am 7. März in Syrien bei Gefechten gegen den Islamischen Staat (IS) zusammen mit kurdischen Genoss_innen um Leben kam: “Ich kann nicht tatenlos zusehen während meine Schwestern, Brüder, Freunde, Mütter, Väter und Genossen um die Freiheit, um die Unabhängigkeit vom Kapitalismus kämpfen.” (mehr…)

Kein Auftritt für Kategorie C

kopiert von Radio Bremen

Verbot für „Kategorie C“
Kein Auftritt für Bremer Hooligan-Band

Die Behörden in Niedersachsen haben einen geplanten Auftritt der rechten Bremer Band „Kategorie C“ verhindert. Die Gruppe wollte eigentlich am Samstag entweder im Emsland, der Grafschaft Bentheim oder im Raum Ostfriesland spielen. Die verantwortlichen Behörden hatten ein Auftrittsverbot für das gesamte Wochenende erlassen.

(mehr…)

A-Cafe: Alles verändern! – Ein anarchistischer Aufruf

Diskussion zur neuen CrimethInc. Veröffentlichung “Alles Verändern“1

Sonntag, 5. April 2015 | 15 Uhr | Sielwallhaus

(mehr…)