Internationaler Tag zur Abschaffung von Tierversuchen

Samstag, 18. April 2015 | ab 12 Uhr | Ansgarikirchhof

12 Uhr: Beginn Infostände
14 Uhr: Demonstration

Rund drei Millionen Mäuse, Ratten, Kaninchen, Meerschweinchen, Fische, Hunde, Katzen, Affen und viele andere Tiere mussten 2013 in deutschen Labors unter dem Deckmantel der Wissenschaft einen grausamen und sinnlosen Tod sterben. Die Jahr für Jahr steigenden Zahlen bedeuteten nicht nur Leid von Millionen Lebewesen, sondern sind auch ein Warnsignal für eine fehlgeleitete Medizin und Wissenschaft.

Lasst uns zum Internationalen Tag zur Abschaffung der Tierversuche eine möglichst breite Öffentlichkeit darüber aufklären, dass Tierversuche nicht nur grausam, sondern auch wissenschaftlich unsinnig sind.

Die Gruppe Tierrechtsaktivist*innen Bremen und der Tierrechtsbund aktiv veranstalten anlässlich des bundesweit ausgerufenen Aktionstages zur Abschaffung der Tierversuche der Ärzte gegen Tierversuche, einen Protesttag gegen Tierversuche.
Wir informieren, protestieren und rufen zum Umdenken auf.
Gemeinsam klären wir mit Zahlen und Fakten gegen Tierversuche auf:

Wer macht Tierversuche?
Warum werden sie gemacht?
Wer finanziert Tierversuche?
Was können wir aktiv gegen Tierversuche tun?
Mit Infoständen, Demomarsch, Infotafeln, Flyern, Argumenten und Petitionen wollen wir mit Passanten in einen Dialog treten.

Danach erfolgen noch einige von den einzelnen Gruppen organisierte Theateraktionen.

Weitere Infos unter tag-zur-abschaffung-der-tierversuche.de