VA: „Rechte Hetze? Is‘ Nicht!“

Vortrag zum Gefahrenpotenzial von AfD und Bürger in Wut

Dienstag, 5. Mai 2015 | 16 Uhr | Bürgerhaus Vegesack (Kirchheide 49)

Mit Sebastian Friedrich (Autor des Buches „Der Aufstieg der AfD: Neokonservative Mobilmachung in Deutschland“) und Miriam Strunge (Linksjugend [’solid])

Fast täglich erfahren wir inzwischen von rassistischen Übergriffen auf Asylunterkünfte in Deutschland. Überall organisieren sich „wütende“ Bürger*innen, um gegen Flüchtlingsunterkünfte zu demonstrieren. Auch in Bremen-Nord konnten wir in den vergangenen Monaten solche Entwicklungen beobachten. In Vegesack und Blumenthal versuchen Anwohner*innen die Aufnahme von Flüchtlingen zu verhindern. Sie hetzen gegen minderjährige Flüchtlinge, machen eine absurde Unterscheidunge zwischen „echten und „unechten“ Flüchtlingen und fordern Abschiebungen. Angeführt wird diese „Bewegung“ von den Parteien „Bürger in Wut“ (BiW) und „Alternative für Deutschland“ (AfD).
Die AfD ist leider zu einem ernstzunehmenden Problem in der Bundesrepublik geworden und fällt regelmäßig durch Rassismus, Sexismus, Nationalismus und Kooperation mit homophoben und rassistischen Initiativen (z.B. Pegida) auf. In Bremen bekommen wir es darüber hinaus mit den BiW zu tun, die ebenfalls diverse menschenfeindliche Positionen beziehen.

Bei dieser Veranstaltung wird Sebastian Friedrich berichten, in welche Richtung sich die AfD entwickelt hat und weshalb sie eine Gefahr für eine solidarische und offene Gesellschaft darstellt. Miriam Strunge wird außerdem auf Entwicklungen der BiW in den vergangenen Wochen eingehen.

checkt linksjugendsolidhb.wordpress.com

PS: Anschließend findet eine Veranstaltung der AfD statt, die wir nicht unkommentiert lassen wollen.