An der Befreiung kleben

Einen Aufruf zum Sozialrevolutionären 1. Mai 2015 in Bremen findet ihr [hier].

Flyer:


2 Antworten auf „An der Befreiung kleben“


  1. 1 Thorben der Aussteiger 30. April 2015 um 13:24 Uhr

    Toll wie hier gegenseitig um die Gunst der Demonstrierenden geworben wird!
    Was für ein Schwachsinn, daß in Bremen jetzt auch eine 1.Mai-Demonstration stattfinden soll. Vor allem auch noch zeitgleich zu der in Oldenburg. Hätte mensch das nicht so legen können, daß man zu beiden Aktionen kann? Stattdessen wird jetzt gegenseitig um Teilnehmende konkurriert, wenn man das mal hier so ansieht.
    So ein hirnverbrannter Nonsens!

    Meine Konsequent: Ich bleibe am 1. Mai im Bett!!!

  2. 2 noch ne perspektive.... 01. Mai 2015 um 18:11 Uhr

    Die Demonstration richtete sich explizit an diejenigen, „die nicht nach Oldenburg fahren“ (siehe Plakate und Aufruf), von Konkurrenz kann also wirklich keine Rede sein. Ansonsten ließe sich bei einem evtl. nächsten mal auch aus meiner Sicht einiges verbessern, wie z.B. die Demos in OL und hier zeitlich auf einander abzustimmen – guter Vorschlag – oder deutlich früher mit Vorbereitungen beginnen, damit sich mehr Gruppen aus dem gesamten emanzipatorischen Spektrum beteiligen. Dementsprechend war ich heut auch skeptisch, muss aber sagen – für einen ersten, ziemlich spontanen Ansatz war’s gar nicht schlecht: Zwar nicht durchgehend aber doch immer wieder und ziemlich gut über die ganze Strecke verteilt lautstark, in Aufruf und Reden viele Themen behandelt, noch dazu mit gesellschaftlichen Alternativen und insgesamt ohne zu langweilen (manchmal war’s vllt. etwas zu lang). Fazit: Ausbaufähig, lasst es uns künftig gemeinsam(!) weiter- und noch besser machen.

    PS: Zu Deiner „Konsequenz“: Schade, dass Du ferngeblieben bist. Muss sagen, dass mir der 1. Mai seit Jahren nichts bedeutet hat, weder in OL (denn da läufts auch ohne mich gut und ich bin dort in keiner Weise verwurzelt) noch in HB (wo zum 1. Mai seit Jahren garnix läuft). Also bin ich obwohl ich zugegebenermaßen aufgrund der erwähnten Skepsis nicht sehr motiviert war – diesmal nicht im Bett geblieben sondern hab mich hier beteiligt. Denk mir, das macht Sinn, wenn man sonst nix wichtiges vorhat & trotz aller Kritik, wenn sich schon Leute Mühe machen und den Versuch unternehmen, das emanzipatorische Spektrum zum 1. Mai auch hier wieder sichtbar zu machen. Beim nächsten mal vllt. zusammen mehr erreichen? ;-)

Die Kommentarfunktion wurde für diesen Beitrag deaktiviert.