15. Juni: Antirassistische Kundgebung in Bremen-Blumenthal

Eine Schande für Blumenthal sind die Wahlergebnisse für den Ortsamtsbeirat. Mit zweistelligen Stimmenergebnissen, Fritjof Balz soll für sich allein über 1500 Personenstimmen erreicht haben, zieht die rassistische, ausländerfeindliche Partei „Bürger in Wut“ mit einer starken Fraktion in den Beirat ein. Auch an einer Oberschule in Bremen-Blumenthal wurde die Partei „Bürger in Wut“ bei den Juniorwahlen für 15 – 17 jährige zur zweitstärksten Partei mit 19 % gewählt.

Blumenthal ist seit Beginn des 20. Jahrhunderts zu einem multikulturellen Stadtteil geworden. Die Industrialisierung, kulturelle Vielfalt schufen Voraussetzungen für den erfolgreichen Kampf der Arbeiterklasse für den Acht Stunden Tag, das allgemeine Wahlrecht, Frauenwahlrecht, viel bessere Wohnbedingungen für die Blumenthaler, soziale Rechte wie Arbeitslosengeld und eine bessere gesundheitliche Versorgung.

Mit der Verlegung von Stolpersteinen für alle Ermordeten, Entrechteten und Vertriebenen während der dunkelsten Zeit des deutschen Faschismus entwickelte sich in Blumenthal eine besondere Erinnerungskultur. Der Quartiersrat im Quartierstreff Blumenthal, die neugegründete Willkommensinitiative für Blumenthal stehen nach ihrem Selbstverständnis für eine multikulturelle Vielfalt in diesem Stadtteil.

Wir heißen alle Flüchtlinge, Gedemütigten und Entwurzelten hier herzlichst willkommen.
Dem Hass und der Intoleranz keine Chance!
Alle Menschen sind Ausländer, fast überall!
Nie wieder Faschismus, Rassismus, Nie wieder Krieg!

Kommt zur antirassistischen Kundgebung am Montag, den 15. Juni nach Blumenthal!

Initiative Nordbremer Bürger gegen den Krieg


1 Antwort auf „15. Juni: Antirassistische Kundgebung in Bremen-Blumenthal“


  1. 1 Katzensprung 07. Juni 2015 um 17:20 Uhr

    Der Termin wurde geändert. Aktueller Termin:

    6. Juli, 18:00 Uhr, Schulzentrum Eggestedter Straße, Bremen-Blumenthal

Die Kommentarfunktion wurde für diesen Beitrag deaktiviert.