Angriff auf Koran-Stand

kopiert aus der Polizeipresse

Ausschreitungen vor Drittliga-Spiel

Mehrere Cottbus-Anhänger suchten heute Mittag -direkt nach ihrem Eintreffen in der Hansestadt- die Auseinandersetzung mit unbeteiligten Passanten, den Betreibern eines religiösen Informationsstandes und der Polizei. Es wurden 43 Personen in Gewahrsam genommen und diverse Strafverfahren eingeleitet.

Gegen 11.30 Uhr erreichten etwa 100 Fans aus Cottbus den Bremer Hauptbahnhof. Unter ihnen befanden sich bereits 20 stark alkoholisierte Personen. Bereits auf dem Bahnsteig und beim Verlassen des Bahnhofsgebäudes kam es zu Provokationen von Passanten seitens der auswärtigen Anhänger. Trotz einer deutlichen Aufforderung durch die Polizei, ein solches Verhalten zu unterlassen, setzten die Cottbuser das Gegröle und die Beschimpfungen fort.

Eine etwa fünfzigköpfige Gruppe ging dann gemeinsam in Richtung Innenstadt. In der Bahnhofsstraße trafen die Cottbus-Fans auf einen genehmigten Informationsstand von Koran-Anhängern. Hier eskalierte die Situation. Die zwei Betreiber des Standes wurden mit ausländerfeindlichen und politisch rechts gerichteten Beschimpfungen überzogen. Weiterhin wurde das Standinventar umgestoßen, abgerissen und beschädigt. Die vor Ort befindlichen Polizeikräfte wurden umgehend verstärkt und eine Trennung der Parteien erreicht.

Nach bisherigem Kenntnisstand wurden sowohl bei den körperlichen Auseinandersetzungen als auch durch Flaschenwürfe niemand verletzt.

Die eingesetzten Polizisten nahmen insgesamt 43 Cottbus-Anhänger vorläufig fest. Sie wurden alle dem Polizeigewahrsam in der Vahr zugeführt. Dort erfolgten eine Identitätsfeststellung aller Beteiligten und die Einleitung diverser Strafverfahren u. a. wegen schweren Landfriedensbruchs, Volksverhetzung und Beleidigung. Weiterhin erhielten alle Personen einen Platzverweis für Bremen. Sie wurden zum Hauptbahnhof zurückgebracht und mussten von dort gegen 15 Uhr in Begleitung von Bundespolizisten die Heimreise antreten.

Quelle: Polizeipresse Bremen

siehe auch
buten&binnen – Cottbusser Fußballfans greifen Muslime an


2 Antworten auf „Angriff auf Koran-Stand“


  1. 1 SAME SAME BUT DIFFERENT 04. August 2015 um 13:22 Uhr

    Buten un Binnen’s verkürzte Sicht der Dinge: http://www.radiobremen.de/fernsehen/buten_un_binnen/video77224-popup.html

  2. 2 Verwunderter 06. August 2015 um 23:16 Uhr

    Was den nun? Sind 5 Leute hingegangen oder 43? Für mich ist das ein großer unterschied.

Die Kommentarfunktion wurde für diesen Beitrag deaktiviert.