Erklärung für Ayotzinapa

Seit einem Jahr: Uns fehlen 43 Compañeros! Uns fehlt die Wahrheit! Uns fehlt Gerechtigkeit!

Aus dem Europa von Unten und Links, 26. September 2015

Ein Jahr nachdem unserer 43 Compañeros, Lehramtsstudenten aus Ayotzinapa/Mexiko, verschleppt wurden, vergessen wir nicht.

Wir vergessen nicht unsere 43 Compañeros, ihre Lebendigkeit und ihrenKampf für ein anderes Mexiko.
Wir vergessen nicht den Schmerz und die Kraft ihrer Familien, dieunermüdlich für ihre Rückkehr und für Gerechtigkeit kämpfen.
Wir vergessen nicht die Proteste und Massenmobilisierungen in Mexiko undweltweit, die sich diesem Kampf anschlossen.
Wir vergessen nicht, dass das, was in Ayotzinapa geschah, einStaatsverbrechen ist.
Wir vergessen nicht die Lügen und die Arroganz der mexikanischen Regierung.
Wir vergessen nicht die Morde, die Verschleppungen, die Vertreibungen, den Raub und die Repression des mexikanischen Staates und der Drogenkartelle in ganz Mexiko.
Wir vergessen nicht die 130.000 Todesopfer und die 26.000 Verschleppten, die Opfer der Gewalt wurden.
Wir vergessen nicht, wie die europäischen Regierungen das verbrecherische und korrupte mexikanische Regime decken und mit Stellungnahmen und Waffenlieferungen unterstützen.

Wir vergessen und wir verlieren aber auch nicht unsere Stärke, wir geben auch nicht unseren Kampf gegen diese Ungerechtigkeiten und diese Gewalt auf – und fordern daher:

  • die lebende Rückkehr der 43 verschleppten Lehramtsstudenten aus Ayotzinapa/Mexiko
  • die restlose Aufklärung dieses Staatsverbrechens sowie eine Bestrafung der Täter_innen und Urheber_innen
  • den Rücktritt der mexikanischen Regierung und des mexikanischen Präsidenten, die dieses Verbrechen decken und die Opfer und ihre Angehörige verhöhnen
  • keine weitere Komplizenschaft und Zusammenarbeit zwischen den europäischen Regierungen und der mexikanischen Regierung
  • keine weiteren europäischen Waffenlieferungen an die mexikanische Armee und Polizei
  • Unterstützung der Opfer sowie der mexikanischen Bevölkerung, die sich gegen die Gewalt wehrt
  • Aus diesem Anderen Europa, dem Europa von Links und Unten schicken wir den 43 verschleppten Compañeros und den 6 während des Angriffs am 26.9.2014 Ermordeten, ihren Eltern, Angehörige und Mitstudenten aus Ayotzinapa eine solidarische Umarmung!

    Der Kampf geht weiter!

    Acción Social Sindical Internacionalista (ASSI), Zaragoza, Spanien
    Adhesiva, Barcelona, Katalonien
    //ALBA Arbeitsgruppe Lateinamerika, Basel, Schweiz//
    //ALBA Suiza, Bern, Schweiz//
    //¡Alerta!, Düsseldorf, Deutschland//
    //Asamblea Ayotzinapa Catalunya, Katalonien//
    //Associazione Jambo, Fairer Handel, Fidenza, Italien//
    //Associazione Ya Basta!, Mailand, Italien//
    //Associu Sulidarità-Sezzione in Pariggi, Korsika, Frankreich//
    //Café Libertad Kollektiv eG, Hamburg, Deutschland//
    //Chiapasgruppa – LAG, Norwegen//
    //Colectivo Acción Solidaria con México, Österreich//
    //Colectivo ciudadano Belgicanos, Belgien//
    //Colectivo de Ayotzinapa, Toulouse, Frankreich//
    //Colectivo Solidarité pour le Mexique, Straßburg, Frankreich//
    //Collectif Marseille-Ayotzinapa, Marseille, Frankreich//
    //Collectivo Zapatista de Lugano, Lugano, Schweiz//
    //Comisión EuroCaravana43 de Ayotzinapa, Mexiko//
    //Comitato Chiapas „Maribel“, Bergamo, Italien//
    //Conciencia Mexico-Dinamarca, Kopenhagen, Dänemark//
    //Confederación General del Trabajo (CGT), Spanien//
    //Corsica Internaziunalista, Korsika, Frankreich//
    //Coordination de collectifs Paris pour Ayotzinapa (Confédération National du Travail / Comité de solidarité avec peuples du Chiapas en lutte / Comité de solidarité avec les Indiens des Amériques / Collectif Paris-Ayotzinapa / Terre et Liberté pour Arauco), Paris, Frankreich//
    //Des habitant-e-s de la ZAD de Notre Dame des Landes, Notre Dame des Landes, Frankreich//
    //Fédération SUD éducation, Frankreich//
    //Fiesta Zapatista-Gruppe, Marburg, Deutschland//
    //Gruppe B.A.S.T.A., Münster, Deutschland//
    //La Pirata, Italien//
    //Informationsbüro Nicaragua, Wuppertal, Deutschland//
    //Kollektiv Por Ayotzinapa, Hamburg, Deutschland//
    //Kurdistan Solidaritätskomitee Bremen, Deutschland//
    //Menschenrechte Mexiko, Köln, Deutschland//
    //Mexiko-Gruppe im Welthaus Bielefeld, Bielefeld, Deutschland//
    //Mexiko Initiative Köln/Bonn, Köln und Bonn, Deutschland//
    //México vía Berlín e.V., Berlín, Deutschland//
    //MexSuiPaz – Mexicanos en Suiza por la Paz, Schweiz //
    //Mut Vitz 13, Marsella, Frankreich//
    //Nodo solidale, Italien und Mexiko//
    //Nomads, Italien und Deutschland//
    //Ökumenisches Büro für Frieden und Gerechtigkeit, München, Deutschland//
    //Partner Südmexikos e.V., Böblingen, Deutschland//
    //Pensaré Cartoneras, colectivo editorial, Valencia, Spanien//
    //Red de Ciudadanos „Afines por México“, Niederlande //
    //Red-Latinoamericana de Zürich (RLZ), Zürich, Schweiz//
    //Resistencias Enlazando Dignidad-Movimiento y Corazón Zapatista, Mexiko-Stadt, Mexiko//
    //Solidaridad con Ayotzinapa-Suecia, Göteborg, Schweden//
    //Solidaridad Directa con Chiapas, Zürich, Schweiz//
    //Teje, Lyon, Frankreich//
    //Tlachinollan Centro de Derechos Humanos de La Montaña, Guerrero, Mexiko//
    //Union Mexicana Suiza (UMES), Zürich, Schweiz//
    //Union syndicale Solidaires, Frankreich//
    //Vereinigung Schweiz-Cuba (VSC), Schweiz//
    //YoSoy 132 Lyon, Frankreich//
    //
    //Santiago Arcos, Santiago de Chile//
    //Alberto Coria J., Culicán, Mexiko//
    //Dr. Patrick Cuninghame, Mexiko-Stadt, Mexiko//
    //Gilberto Rescher, Hamburg, Deutschland