Mehr als 30 rassistische Mails an Gruppen die Geflüchtete und Migrant_innen unterstützen

Dokumentation:

liebe menschen von endofroad,
folgende eklige mail (unten) haben wir heute in unserem posteingang gehabt. die mail ging auch an 39 weitere adressaten. fast alles bremer gruppen, die geflüchtete und migrant_innen unterstützen. darunter auch einzelpersonen, die für wohlfahrtsverbände arbeiten.

Der absender ist: „Thor Hammer“ AH-Magazin@mail.com
Der betreff ist: Fwd: Hilfe für „Flüchtlinge“

Hier die Mail:

    Werte Damen und Herren von der Organisationsleitung,
    Werte Mitarbeiter und irregeleitete Helfer,


    Ihre Organisation hilft und unterstützt angebliche „Flüchtlinge“ und sogenannte „Asylbewerber“ (mit wenigen Ausnahmen aus beträchtlichen, veruntreuten Steuergeldern).

    Sind Sie eigentlich noch ganz bei Trost?

    Haben Sie noch nicht begriffen, dass die Asylanten- und Flüchtlingsinvasion eine perfide Waffe jener Feinde und Verräter sind, die das deutsche Volk und die abendländische Kultur zerstören?

    Über neunzig Prozent der „Flüchtlinge“ sind k e i n e Verfolgte, sondern unqualifizerte Armutszuwanderer, Deserteure und hunderte sind Terroristen, die auf ihren Einsatz warten.

    Wir fordern Sie auf, jegliche Hilfeleistung zur illegalen Einwanderung zu verweigern – diese ist strafbar!

    Informieren sie sich über die Fakten und Hintergründe der Migration bei www.liberagermania.wordpress.com
    Wehrt Euch Deutsche, unterstützt die Petition zur Amtsenthebung Angela Merkels auf www.change.org
    Stellen Sie Strafanzeige gegen Angela Merkel wegen Hochverrat. Anzeige abrufbar auf www.paragraph81.wordpress.com

    Für die, die es noch immer nicht begriffen haben oder nicht begreifen wollen:

    Die Indianer konnten die Einwanderer nicht stoppen – heute leben sie in Reservaten.

    Rabbi David Touitou, Paris, Sept. 2015:
    „Die islamische Invasion Europas ist eine ausgezeichnete Nachricht. Der Messias wird kommen, wenn Edom, Europa und die Christenheit gefallen sind.“

    AH-Magazin
    Aktion für die deutsche Volksgemeinschaft – gegen die Asylindustrie!


6 Antworten auf „Mehr als 30 rassistische Mails an Gruppen die Geflüchtete und Migrant_innen unterstützen“


  1. 1 Copy Paste in den braunen Müll verschieben, weiter gehts! 25. November 2015 um 20:59 Uhr

    Der Brief ist zwar ekelig, ja, aber enthält jetzt auch nichts was Angst oder Unbeghagen machen sollte: keine bedrohung, keine beleidigung, eben „nur“ der typische braune müll rechtsradikaler verschwörungsspacken! Lesen – abheften – und weitermachen um so mehr!

    Kein_e Unterstützer_in für die Belange von Geflüchteten sollte sich von so einem braunen Schwachsinn beeindrucken lassen. Angriffe oder Briefe dieser Art, werden den WIllen zur Unterstützung nur weiter bekräftigen und gerade so ein Brief zeugt zudem von deren Bedrängnis, nicht genug Bürger_innen für ihre faschistische und rassistische Ideologie gewinnen zu können. Also versuchen sie es mit so einem leicht durchschaubaren Unfug. SOlange sich deren Hass und Ablehnung auf unsere Arbeit, weg von den Geflüchteten, richtet, ist es weniger schlimm. Ich für meinen Teil sehe solche armseligen Versuche der Einschüchterung als gutes Zeichen, dass diese braunen Hundesöhne inzwischen schon ganz tief in die Trickkiste greifen müssen, um auf sich aufmerksam zu machen. Das kann ihnen nur dann gelingen, wenn man sich davon beeindrucken lässt. Ich für meinen Teil bin eher belustigt von so viel Schwachsinn aus der Feder irgendeines überambitionierten Faschopacks.

    -------------------------------------
    [REFUGEES WELCOME]
    Egal was sie sagen, egal was sie tun!
    -------------------------------------

  2. 2 Peter 07. März 2016 um 16:54 Uhr

    Hallo, auch wir haben die identische mail erhalten, der Verteiler sind vor allem Nordbayrische Asylhelfergruppen. Straftatbestände kann ich darin auch nicht erkennen, also besser ignorieren.

  3. 3 Elisabeth 26. März 2016 um 14:34 Uhr

    Hallo, mittlerweile ziehen diese braunen Deppen offenbar Kreise, mittlerweile habe ich dieses Mail auch im Waldviertel in Österreich erhalten. Ich gestehe, dass ich das nicht so harmlos sehe, das wirkt ja auch wie der Ausdruck einer Parallelgesellschaft.

    Liebe Grüße, frohe Ostern

  4. 4 Hans 04. Mai 2016 um 11:10 Uhr

    Ebene wurde die Mail von gleicher Adresse an ca. 50 Initivativen und Engagierte im Raum Köln gesendet. Einfach ignorieren

  5. 5 Jürgen 29. Juni 2016 um 15:42 Uhr

    Heute erreichte diese Mail Hamburg. Warum ignorieren!? Meldung bei der Polizei machen und antworten!!!

  6. 6 Wismarer 23. August 2016 um 13:44 Uhr

    Das zieht gerade wieder Kreise, Wismar und wer weiß wo noch.

Die Kommentarfunktion wurde für diesen Beitrag deaktiviert.