Archiv für November 2015

Balz nun bei der AfD

Fritjof Balz, bis vor kurzem noch Mitglied bei den rechtspopulistischen Bremer Kleinstpartei „Bürger in Wut“ (BIW) ist nach eigenen Angaben zum 20. November der Alternative für Deutschland (AfD) beigetreten. Statt den BIW vertritt er also nun die AfD im Beirat Bremen-Blumenthal.

(mehr…)

Filme: Frauen in der YPJ

Sonntag, 29. November 2015 | 16 Uhr | Katzensprung

(mehr…)

VA: „Zwischen Nutzung, Vereinnahmung und Unversöhnlichkeit“

Von Zustandsbetrachtungen zu neuen Wegen ?! – Diskussion mit Armin Kuhn

Freitag, 11. Dezember 2015 | 20 Uhr | Infoladen
und
Freitag, 18. Dezember 2015 | 20 Uhr | Infoladen

(mehr…)

VA: „Fluchthilfe und praktische Solidarität“

Ein Erfahrungsbericht von den Balkangrenzen Sept/Okt 2015

Dienstag, 1. Dezember 2015 | 19 Uhr | Kukoon

(mehr…)

„Run for your life“ in Bremen

Ein politisch motivierter Staffellauf von Nordschweden bis nach Paris erreichte am Montag Abend Bremen: Der „Run for your life“.
An der Weser schloßen sich rund 20 Leute an und liefen gemeinsam über die Schlachte bis in die Neustadt um die StaffelläuferInnen in ihrem Kampf für Klimagerechtigkeit zu unterstützen.

Zuvor hatte es in Völkersen eine Veranstaltung gegeben, bei der u.a. die BI Völkersen ihren Protest gegen Fracking und Lagerstättenenwasser-Verpressung zum Ausdruck brachte.

Fotos von der Aktion:

(mehr…)

VA: „Deutschland einig Antira-Land?“

Freitag, 27. November 2015 | 20 Uhr | Infoladen

Seitdem Merkel entschieden hat die Trümmerwüsten Syriens per Flüchtlings-Selfies mit Hoffnung zu versorgen, gelang es erstaunlich vielen Menschen, die Mauern der Festung Europas aus eigener Kraft zu
überwinden. Während das post-faschistische Kapital dem Zustrom neuer billo Arbeiter*innen gelassen entgegen sieht, versuchen sächsisch-deutsche Mobs den gebrochenen völkischen Konsens zurück zu
zündeln. Es gelingt (überraschender Weise) den Rechten dabei bislang nicht den Politischen Diskurs zu bestimmen. Denn wenigstens die westdeutschen Massen sind von dem im Staatsfernsehen inszenierten Bild der eigenen Hilfsbereitschaft derart berauscht, dass sie 1.000.000 zusätzliche Konkurrent*innen auf dem Arbeitsmarkt für einen Grund zum feiern halten und die dringende Notwendigkeit zur gemeinsamen,
antirassistischen Organisation des Arbeitskampfes übersehen. Gemeinsam mit euch wollen wir den bisherigen Verlauf der Willkommensweltmeisterschaft analysieren.
Wie ist die Stimmung in der Kurve? Wo trainieren die vielversprechendsten Neuzugänge? Und wer spielt
hier überhaupt gegen wen?

(mehr…)

6 Bullenautos in Schwachhausen abgebrannt.

kopiert von radiobremen.de

Brandanschlag auf Polizei im Bürgerpark?

Mehrere Polizeiautos sind bei einem Feuer in Bremen-Schwachhausen komplett abgebrannt. Verletzt wurde niemand. Die Polizei weiß noch nicht, ob das Feuer durch einen technischen Defekt ausgelöst oder ob es gelegt wurde. Sechs Einsatzfahrzeuge bei der Wache im Bürgerpark wurden durch die Flammen zerstört.

(mehr…)

400 gegen Rassismus

Etwa 400 Personen, darunter viele Schüler_innen und Student_innen, haben am Donnerstag, den 19.11., im Rahmen des Schulstreiks in der Innenstadt gegen Rassismus und rechte Hetze demonstriert.
Auf der Wilhelm-Kaisen-Brücke blockierten die Demonstrierenden etwa eine dreiviertel Stunde mit langen Transpis die Straße und zogen so symbolisch einen Grenzzaun.

siehe auch
Weser Kurier – Schüler demonstrieren gegen „jede Form von Grenzen“
Weser Kurier – Fotostrecke
Weser Kurier – Video
Radio Bremen – Demonstration gegen Rassismus in Bremen

Kein leeres Haus, kein volles Zelt – Wohnraum für alle!

Öffentliche Beschlagnahmung am 5.12.2015 um 13 Uhr, Treffpunkt: EX-Dete, Lahnstraße 61

Auch wenn es – wie gerade jetzt – mal ein paar tausend Menschen mehr sind, die eine akzeptable Bleibe suchen, sollte es in Bremen eigentlich ein Leichtes sein, das alle gut leben und wohnen können. Aber Pustekuchen. Die politisch Verantwortlichen sehen sich an den ›Grenzen ihrer Möglichkeiten‹ – schon eine Mängelverwaltung sei nur mit größter Anstrengung und bestem Willen zu schaffen. Statt dem selbstverständlichen Ziel, dass im Winter kein Mensch mehr in Zelten leben muss, wird der Spielraum nur noch darin gesehen, eine Diskussion um noch schlechtere Orte zu moderieren: Ist eine leerstehende Turnhalle schon das Höchste, was Menschen, die aus Krieg und Armut fliehen, in einem der reichsten Länder der Welt zur Verfügung gestellt werden kann? (mehr…)

„Auseinandersetzung zwischen Bremer Ultras und der Polizei“

kopiert aus der Bullenpresse

Im Rahmen der Bundesligabegegnung zwischen dem VFL Wolfsburg und dem SV Werder Bremen kam es bereits auf dem Hinweg auf dem Bahnhof in Hannover zu Auseinandersetzungen zwischen Bremer Ultras und der Bundespolizei. Die Ultras wurden schlussendlich mit dem Zug nach Bremen zurückgeschickt.
Nach Ankunft der Ultras am Bremer Hauptbahnhof gab es erneute Konfrontationen – nun mit Bremer Polizeikräften.
Diese circa 175 Personen starke Gruppe Bremer Ultras erreichte gegen 20.15 Uhr den Bremer Hauptbahnhof. Die Bremer Einsatzkräfte ließen die Gruppe frei passieren und ohne Polizeibegleitung losgehen. (mehr…)